"Prinzengrab" in Lank

(Vorbemerkungen

In den Jahren 2014 - 2018/19 legte das frühere Ortskuratorium Meerbusch der Deutschen Stiftung Denkmalschutz einen Arbeitsschwerpunkt auf „Grabdenkmäler in Meerbusch“. Eine „Projektgruppe“ nahm sich vor, Entscheidungen der Verwaltung und des Kulturausschusses durch Materialsammlung und gutachterliche Stellungnahmen vorbereitend zu unterstützen. Die fünfjährigen Arbeitsergebnisse werden auf diesen Webseiten des Meerbuscher Kulturkreises unter der weit gefassten Überschrift „Grabmale und Mahnmale in Meerbusch“ der Öffentlichkeit, der Verwaltung und der Politik vorgestellt. Die Projektgruppe beendet damit zunächst ihre Arbeit. Es bleibt abzuwarten, ob und in welchem Umfang die gutachterlichen Vorbereitungen in verwaltungsfachliche und politische Entscheidungen einfließen. In der Zwischenzeit werden nur noch Korrekturen und kleinere Ergänzungen vorgenommen.)

 

Friedhöfe in Meerbusch

Friedhöfe gehören als ganzes und mit ihren Anlagen, Alleen, Grabstätten und Grabsteinen zum Kulturerbe einer Stadt. Wir konzentrieren uns auf den folgenden Seiten auf Grabsteine sowie auf Kriegerdenkmale und Mahnmale, die Sie in Meerbusch innerhalb und außerhalb der Friedhöfe finden.

Wenn Sie die Friedhöfe in Meerbusch  besuchen, finden Sie dort zahlreiche historisch oder auch künstlerisch herausragende Grabsteine, die "denkmalwürdig" sind. Einige davon stehen bereits auf der "Denkmalliste" und sind somit "denkmalgeschützt", andere (noch ) nicht. Auch auf der Denkmalliste der Stadt Meerbusch befinden sich Grabdenkmäler, darunter der jüdische Friedhof in Lank  oder das sog. "Prinzengrab" auf dem Friedhof Lank I (s. Foto links). Die Liste wird laufend erweitert. Aber es ist noch viel zu tun. 

Da ein öffentliches Interesse am Denkmalschutz besteht, ist dieser Bereich durch Landesgesetz geregelt (s. Denkmalschutzgesetz NRW ). Die Unterschutzstellung selbst ist oft ein langer Prozess. Im Vorfeld sind gutachterliche Sondierungen erforderlich. Hier setzen unsere Überlegungen an. Wir wollen diesen Prozess verkürzen helfen durch das Zusammentragen, Ordnen und Bewerten von gutachterlichem Material. Gleichzeitig wollen wir das öffentliche Bewußtsein für diesen Bereich des Denkmalschutzes stärken.

Das ehemalige Meerbuscher Ortskuratorium der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) nahm sich 2014 vor, auf das Kulturgut Friedhöfe, Grabsteine, Mahnmale in Meerbusch aufmerksam zu machen. Es initiierte zunächst  Friedhofsführungen (durchgeführt von Mike Kunze M.A., Vors. des Meerbuscher Geschichtsvereins) und bildete als nächstes eine eigene Projektgruppe "Grabdenkmäler in Meerbusch", der Historiker, Kunsthistoriker, Theologen und Mitglieder des Ortskuratoriums angehörten: Dr. Lothar Beseler (DSD), Elisabeth Janssen (DSD), Michael Hündgen (DSD), Dr. Margot Klütsch (Kunsthistorikerin), Mike Kunze (Historiker und Vors. des Meerbuscher Geschichtsvereins), Falk Neefken (Theologe und Pfarrer i.R.), Ludwig Petry (DSD und Leiter der Projektgruppe), Regina Spoerle (Dokumentation). 

Der Kulturausschuss des Rates ließ sich das Projekt vorstellen, beriet es am 24.9.14 und begrüßte das Vorhaben als "qualifizierte Bestandsaufnahme" und "wertvolle Unterstützung" seiner Arbeit (Protokoll der Sitzung vom 24.9.2014). Das war der Start für eine ungefähr fünfjährige intensive Arbeit. 

Auf den folgenden Webseiten  stellt die Projektgruppe  ihre Arbeitsergebnisse aus den Jahren 2014 - 2018 der interessierten Öffentlichkeit und den Entscheidungsträgern in Politik und Verwaltung vor. Wir bitten um Korrekturen und Ergänzungen und um Verständnis dafür, dass das Projekt jetzt zunächst erst einmal abgeschlossen ist. Die Umsetzung der gutachterlichen Bestandsaufnahme in den nächsten Jahren wird zeigen, ob weiter Bedarf an solcher Arbeit besteht. 

Die Projektgruppe dankt dem Meerbuscher Kulturkreis e.V. für die Einrichtung dieser Webseiten auf seiner Homepage. Sie dankt gleichzeitig der Unteren Denkmalbehörde und der Friedhofsverwaltung für deren Unterstützung während der Projektarbeit.  

Die Projektgruppe konnte bei ihrer Arbeit zurückgreifen auf Vorarbeiten von Vereinen wie dem Geschichtsverein Meerbusch (eine Reihe von Beiträgen in den Meerbuscher Geschichtsheften, darunter die fünfteilige Serie "Was vom Leben bleibt - Grabsteine als lokalhistorische Quelle" von Mike Kunze in den Heften 27 bis 31) und dem Heimatkreis Lank e.V. (s. z.B. Kommentar von Franz-Josef Jürgens: "Auf unserem Friedhof an der Rheinstraße besteht Handlungsbedarf" (Dä Bott 2013, S. 85 ff. PDF-Datei ). 

Zwei Friedhöfe bzw. Grabflächen haben wir nicht dargestellt: Das ist einmal der jüdische Friedhof in Lank, zu dem es in der "Denkmalgalerie" bereits ein eigenes Album gibt, und zum anderen der Fund an Grabplatten und Grabsteinen auf dem ehemaligen Klostergelände von Haus Meer, weil bislang nicht geklärt ist, wo der Fund auf Dauer gesichert wird. 

Tutorial: Der Leser und Benutzer dieser Seite wird zu den einzelnen Friedhöfen durch das Anklicken der am Ende eingestellten Alben (Lagepläne der jeweiligen Friedhöfe) und von dort zu den einzelnen Grabsteinen  durch das Anklicken der ebenfalls jeweils am Ende eingestellten Unteralben (beschriftete Aktendeckel) weitergeleitet. Bei Fragen oder Problemen wenden Sie sich bitte an uns: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! )

Meerbusch, den 25.2.2019        Ludwig Petry  (Leiter der Projektgruppe) 

Weitere Schritte:

07.05.19: Falk Neefken und Ludwig Petry stellen die "Bestandsaufnahme" der Unteren Denkmalbehörde, der Friedhofsverwaltung und dem Vors. des Kulturausschusses vor

15.05.19: Ludwig Petry stellt die Bestandsaufnahme der Öffentlichkeit vor (Vortrag vor dem Heimatkreis Lank in der Teloy-Mühle)

18.05.19: Die Rheinische Post berichtet über den Vortrag "Geschichtsbücher aus Stein"

10.09.19: Ludwig Petry und Pf. Falk Neefken stellen die Bestandsaufnahme im Kulturausschuss der Stadt vor. Die Unterschutzstellung des Grabmals der Familie van Dawen auf dem Friedhof I in Lank ist das erste Ergebnis der gutachterlichen Vorarbeit der Projektgruppe (Rheinische Post vom 12.9.19 sowie Westdeutsche Zeitung vom 12.9.19).

 

 

Literatur:

Haefs, Theo und Jürgens, Franz-Josef: Das Prinzengrab auf dem Lanker Friedhof, in: Dä Bott 2012, S. 14-18

Klütsch, Margot: Spiegel mit vielen Facetten - Friedhöfe und Grabmalkunst in Meerbusch, in: Jahrbuch für den Rhein-Kreis Neuss 2013, Neuss 2012

Kunze, Mike: Was vom Leben bleibt - Grabsteine als lokalhistorische Quelle, Teil I  bis V in den Meerbuscher Geschichtsheften 27 bis 31

Lange, Claus: Der Düsseldorfer Nordfriedhof, Rheinische Kunststätten H. 515, hrsg. Rhein.Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz, Köln 2010

Metzmacher, Wulf: Düsseldorfs Friedhöfe. Gärten - Menschen - Kunstdenkmäler, Düsseldorf 2010

Walter, Kerstin: Historische Friedhöfe als Gartendenkmäler, in: 20 Jahre Gartendenkmalpflege - Standortbestimmung. Dokumentation zum 20. Kölner Gespräch zu Architektur und Denkmalpflege in Köln, 11. Mai 2015 = Heft 23 der Mitteilungen aus dem LVR-Amt für Denkmalpflege, Köln 2015, S. 39 - 54 ( pdf-Datei )

Zacher, Inge:  Düsseldorfer Friedhöfe und Grabmäler, Schwann-Verlag Düsseldorf 1982

Zacher, Inge:  Vom Gottesacker zum Familienpark, Düsseldorf 2014

 

Die gesamte jeweils fortgeschriebene Literaturliste zur Darstellung der einzelnen Objekte finden Sie unter: 

Liste der benutzten Literatur

                                                            ----------------------------------

Weiterführende Informationen und Links (werden ständig aktualisiert und ergänzt):

 

Allgemein

Appell der Deutschen Stiftung Denkmalschutz: Das Kulturgut "Friedhöfe" ist in Gefahr!:  Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Friedhofswesen in Deutschland (von Falk Neefken): Geschichte des Friedhofswesens in Deutschland

Museum für Sepulkralkultur in Kassel:  Museum für Sepulkralkultur 

Berühmte Grabstätten in Deutschland: Berühmte Grabstätten auf historischen Friedhöfen in Deutschland

 

NRW, Rheinland, Rhein-Kreis Neuss

Denkmalschutzgesetz: Denkmalschutzgesetz NRW 

Denkmalpflege im Rheinland:www.denkmalpflege.lvr.de

Bodendenkmalpflege im Rheinland: www.bodendenkmalpflege.lvr.de  

Denkmale im Rhein-Kreis Neuss: Denkmale im Rhein-Kreis Neuss

 

Meerbusch

Denkmale in Meerbusch: Denkmale in der Stadt Meerbusch

Denkmalliste der Stadt Meerbusch (wird überarbeitet): Denkmalliste

Dokumentation der Grabsteine auf deutschen Friedhöfen, darunter auch auf den Meerbuscher FriedhöfenListe aller Grabsteine auf den Meerbuscher Friedhöfen

Totenzettelsammlung für den Raum MeerbuschTotenzettelsammlung Rhein Erft

  

Themen 

Denkmalbereich: Denkmalbereiche im Rheinland (LVR 2016)

Satzung für einen Denkmalbereich (gesamter Friedhof): Denkmalbereichssatzung für Friedhof in Haaren

Unterschiedliche Darstellungen: Einzeln, Felder und Reihen, Gruppe, Anlage und Areal 

 

Personelle und finanzielle Unterstützung: Denkmalbeauftragte, Bürgerinitiativen, Grabmalpatenschaften Krefeld


 Wandel in der Bestattungskultur: Parkwahlgräber auf dem Düsseldorfer Nordfriedhof  (RP 11.2.21)


Buederich
Buederich
Lank I
Lank I
Lank II
Lank II
Osterath
Osterath
Strümp
Strümp
Literaturliste
Literaturliste