Friedhof Lank II

 

friedhof lank ii                               Friedhof Lank II Eingang l

 

Friedhofsplan ("Belegplan")

Einen kulturhistorischen Überblick über die  beiden Lanker Friedhöfe Lank I (an der Rheinstraße) und Lank II (an der Nierster Straße) bietet das Internetportal Kirchen-Kunst-Kultur ( pdf-Datei).

Auf dem neuen Friedhof an der Nierster Straße, Friedhof Lank II, stehen links vom Eingang zwei alte Grabsteine, die aus dem alten Friedhof an der Rheinstraße, Friedhof Lank I, hierher zur Dekoration der Anlage transloziert worden sind (s. Foto oben). Sie markieren keine Grabstätten.  Der ältere und kleinere von beiden (Grabstein Mechers), ein barocker Stein in Kreuzform aus dem 18. Jh., stammt aus der Reihe von Steinen, die ursprünglich auf dem Kirchhof an der Pfarrkirche St. Stephanus standen. Er ist bereits "denkmalgeschützt" (Denkmalliste Nr. 73 - 77). Der jüngere und größere von beiden, aus der Mitte des 19. Jh., weist auf eine Fam. Beeser in Lank hin. 

Der ältere steht unter Denkmalschutz. Beide dienen heute als Dekoration und zeigen die Entwicklung der Lanker Friedhöfe: Kirchhof - alter Friedhof (Lank I an der Rheinstraße) - neue Friedhof (Lank II an der Nierster Straße) 

 

Foto: Ludwig Petry

Link:

Friedhofsansichten, vollständige Namenliste und Grabsteine

Grabstein Mechers
Grabstein Mecher...
Grabstein Fam. Beeser
Grabstein Fam. B...
Lageplan Friedhof Lank II
Lageplan Friedhof Lank II
Lageplan Friedhof ...