Kulturkreis Meerbusch

Dienstag, 13 Februar 2018 22:45

Kunstpfad Latumer See

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

► Wichtiger Hinweis

Die Bewerbungsphase ist abgeschlossen. Die eingereichten Ideen finden Sie als virtueller Kunstpfad unter "Ideensammlung Kunstpfad Latumer See".

 


 

Ein Projekt des MKK

„Kunst trifft auf Natur“ - Wir suchen Ihre Ideen

Unter diesem Motto lädt der Meerbuscher Kulturkreis e.V. (MKK) Künstlerinnen und Künstler aus Meerbusch und der engeren und weiteren Region ein, sich an einem Projekt zu beteiligen, das die Natur des Latumer Sees in Meerbusch-Lank in einer besonderen Weise erleben lassen soll.

Über den Latumer See

Der ehemalige Baggersee ist der einzige öffentlich zugängliche und unter Naturschutz stehende See auf Meerbuscher Gebiet. Der See ist beliebt bei jung und alt, bei Spaziergängern mit und ohne Hund und zu jeder Jahreszeit, kurz: bei allen, die ein Stück Natur geniessen und erleben wollen. Das Kunstprojekt soll dieses Erlebnis noch steigern.

Der Latumer See besteht aus einem größeren See mit zahlreichen Fischarten. einem ca. 1,5 km langen Rundweg und mehreren Aussichtsplattformen sowie einem kleineren See, der mit dem größeren verbunden ist. Zu dem Naherholungsgebiet gehört - zwischen dem See und der Uerdinger Straße gelegen - eine Wiese mit Baumbestand, die sich in das Kunstprojekt einbeziehen und so als „Park“ gestalten lässt. Kunstwerke lassen sich, ohne die Natur zu stören oder gar zu zerstören, am Rundweg und am Ufer des größeren Sees sowie auf der Wiese aufstellen. Die Wasserfläche wird bei der „künstlerischen Bespielung“ ausgenommen, um die Welt der Fische nicht zu stören.

Phase I - Ideensammlung

Der MKK möchte in einer Phase I „Ideensammlung“ Vorschläge von Künstlerinnen und Künstlern sammeln und diese zunächst im Internet als „Virtueller Kunstpfad Latumer See“ der Öffentlichkeit vorstellen. Er lädt deshalb Künstlerinnen und Künstler ein, sich vom See und seiner Umgebung inspirieren zu lassen und ihre Ideen bis zum 1. August 2018 einzureichen. Vorgaben, was die Bildende Kunst, die Angewandte Kunst oder das Kunsthandwerk, was Material, Technik und Größe anbelangt, gibt es in der Phase der Ideensammlung nicht.

Das sind die Teilnahmebedingungen:

Die Künstlerinnen und Künstler erklären sich damit einverstanden, dass ihre Vorschläge auf einer Internetplattform des MKK der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Alle darüber hinausgehenden Rechte bleiben bei den Künstlern. Für die Einstellung der Idee ins Internet ist ein Honorar von 100 Euro vorgesehen.

Ausblick Phasen II und III

Und wie geht es dann weiter? In Phase II werden die Voraussetzungen für die Realisierung der Vorschläge geklärt. Es wird eine Projektgruppe unter Beteiligung von Künstlerinnen/Künstlern, Vereinen, Politik und Verwaltung eingerichtet, die das weitere Projekt begleitet. In dieser Phase II werden alle Fragen geklärt, die vor einer Realisierung der eingereichten Vorschläge/Ideen abzuklären sind. Das betrifft insbesondere die Finanzierung. Dafür werden Sponsoren, Spender, Paten und ggf. Leihgeber gesucht.

In der dann folgenden Phase III beginnt die schrittweise Herstellung und Aufstellung der Kunstwerke je nach Ergebnis der Phase II.

Gelesen 1197 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 05 Dezember 2018 14:34

Schreibe einen Kommentar

Aktuelle Termine

Newsletter

Mit dem kostenlosen NEWSLETTER des Meerbuscher Kulturkreises bleiben Sie immer auf dem Laufenden!
captcha 

Kalender

« Dezember 2018 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            

Finde uns auf Facebook