Kulturkreis Meerbusch

Dienstag, 13 Februar 2018 22:45

Kunstpfad Latumer See

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

„Kunst trifft auf Natur“ 

Unter diesem Motto hat der Meerbuscher Kulturkreis e.V. (MKK) mit einer offenen Ideensammlung das Projekt „Kunstpfad Latumer See“ gestartet. Es bietet Künstlerinnen und Künstler die Möglichkeit, das öffentlich zugängliche Naturschutzgebiet Latumer See im Meerbuscher Ortsteil Lank-Latum mit ausgewählten Kunstwerken zu gestalten. Die Besucher des Kunstpfads sollen sich an der Idylle des Sees und seiner Umgebung besonders erfreuen und die schätzenswerten Natur neu sehen und erleben. Das erfordert ein sensibles Vorgehen gegenüber der Natur, der Welt der Tiere und der Pflanzen.

Der Latumer See

Das Gebiet „Latumer See“, ein ehemaliger Baggersee, besteht aus einem größeren See mit einem ca. 1,5 km langem Rundweg mit zahlreichen Angelstellen des Fischereisportvereins Lank e.V. und Aussichtsplattformen. Mit ihm verbunden ist ein kleinerer See, der Laichplatz der Fische. Zu dem Naherholungsgebiet zwischen den beiden Seen, dem jüdischen Friedhof und der Uerdinger Straße gehört eine Wiese, die sich mit ihrem Baumbestand in das Kunstprojekt einbeziehen und als „Park“ gestalten lässt.

Vorbereitung des Projekts

Der Vorsitzende des MKK stellte Anfang März 2018 das Projekt dem Kulturausschuss der Stadt vor: Für die Realisierung bedürfe es eines Zeitraums von 10 bis 20 Jahren. Öffentliche Gelder seien bislang nicht vorgesehen. Die Finanzierung werde sich vornehmlich auf Sponsoren und private Spenden stützen. Zunächst aber liege der Schwerpunkt auf der künstlerischen Ideensammlung.

Im Kulturausschuss stößt das Projekt auf großes Interesse. Die Rheinische Post berichtet und bleibt am Thema: „Jetzt sind Ideen gefragt“.

Der MKK startet auf seiner Homepage eine „offene  Ideensammlung“.  Vorgaben für die Einreichung von Ideen gibt es keine. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erklären sich damit einverstanden, dass der MKK die eingereichten Ideen der Öffentlichkeit im Internet vorstellt. Alle darüber hinausgehenden Rechte bleiben bei den Künstlern.

An der offenen Ideensammlung beteiligten sich zahlreiche Künstlerinnen und Künstler aus der Region und darüber hinaus mit zum Teil mehreren Ideen (Modelle, Fotos, Skizzen). Über deren Realisierung wird in den weiteren Phasen des Projekts entschieden. Die eingereichten Ideen sind in der Regel das Ergebnis einer direkten Auseinandersetzung der Künstlerinnen und Künstler mit dem Standort Latumer See, seiner Geschichte und seiner lokalen Ausstrahlung.

►  Die eingereichten Ideen finden Sie als virtueller Kunstpfad unter "Ideensammlung Kunstpfad Latumer See".

Auszug aus der Rede zur Ausstellungseröffnung Kunstpfad Latumer See durch den Vorsitzenden des MKK Dr. Lothar Beseler in der Teloy Mühle am 19.10.2019

Durchführung des Projekts

Im Dezember 2018 konstituierte sich eine „Projektgruppe“, die das Projekt begleitet und steuert:

  • Dr. Beseler, Vorsitzender
  • Herr Georg Neuhausen, stv. Vorsitzender
  • Herr Leo Jürgens, stellvertretender Bürgermeister
  • Herr Betsch, Stadt Meerbusch
  • Frau Ute Piegeler, Stadt Meerbusch
  • Herr Franz-Josel Radmacher, Heimakreis Lank
  • Herr Füssel, Fischereiverein Latumer See
  • Herr Mertens, Fischereiverein Latumer See
  • Frau Dr. Blaum, BUND
  • Herr Meyer-Ricks, NABU
  • Herr Heribert Schween, Meerbuscher Kulturkreis
  • Herr Thomas Cieslik, Meerbuscher Kulturkreis

Vorsitzender der Projektgruppe ist der Vorsitzende des MKK, stellv. Vorsitzender der Vorsitzende des Kulturausschusses des Rates.

Berater der Projektgruppe ist der Initiator des Projektes Ludwig Petry, der auch zu den Sitzungen eingeladen ist.

In Fragen der Auswahl der Kunstwerke und der Standorte lässt sie sich von einem „Gestaltungsbeirat“ beraten, in dem auch künstlerischer Sachverstand vertreten ist.

  • Frau Isabell von Rundstedt, Vorsitzende
  • Frau Dr. Ute Canaris
  • Frau Dr. Margot Klütsch
  • Herrn Bernd Meyer
  • Herr Christian Forsen

Die Verwaltung ist durch die Leiterin des Fachbereichs Kultur und den Leiter des Grünflächenamtes vertreten.

Der Kunstpfad nimmt Gestalt an

Um im Jubiläumsjahr „50 Jahre Meerbusch“ mit der Aufstellung der ersten Kunstobjekte beginnen zu können, hat die Projektgruppe Ende 2019 zusammen mit dem Gestaltungsbeirat sechs der über 40 eingereichten Ideen in die engere Wahl genommen und diese erste Auswahl am 4.12.2019 dem Kulturausschuss des Rates der Stadt Meerbusch vorgestellt.

Es sind folgende Kunstwerke (siehe Ideensammlung):

Der Kulturausschuss begrüßte die Auswahl und gab grünes Licht für die Realisierung. Die Presse informierte die Öffentlichkeit ausführlich. Die Rheinische Post vom 7. Dezember titelte: "So wird der Kunstpfad am Latumer See“ 

Im Januar/Februar 2020 nimmt die Projektgruppe Kontakt mit den Künstlerinnen und Künstlern auf, um die weiteren Schritte abzuklären, damit 2020 das Projekt mit der Aufstellung der ersten Kunstwerke starten kann. 

Als nächstes sind insbesondere die verschiedenen Möglichkeiten der Finanzierung zu klären, der Basis der schrittweisen Gestaltung des Kunstpfades in den nächsten Jahren. Es geht darum, Sponsoren, Spender, Paten und Leihgeber zu gewinnen. Auch über ein Crowdfunding wird nachgedacht, mit dem der MKK bereits gute Erfahrungen beim Projekt „Künstlerische Gestaltung der Einfahrt von Haus Meer“ gemacht hat. Vom 05.02.2020 - 06.03.2020 nimmt der MKK am Förderprojekt "Euer Projekt - Eure Stimme" teil. >> Für den Kunstpfad Latumer See abstimmen.

Der MKK wird auf dieser Seite über den weiteren Fortgang des Projektes berichten.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ludwig Petry

 

 

Gelesen 2877 mal Letzte Änderung am Dienstag, 28 Januar 2020 21:53

Schreibe einen Kommentar

Aktuelle Termine

Newsletter

Mit dem kostenlosen NEWSLETTER des Meerbuscher Kulturkreises bleiben Sie immer auf dem Laufenden!
captcha 

Kalender

« März 2020 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

Finde uns auf Facebook