Kulturkreis Meerbusch

Montag, 04. Dezember 2023 14:18

Bericht Soirée – ein japanischer Abend mit dem MKK

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Seit 2013 ist es Tradition, dass der Meerbuscher Kulturkreis Soiréen als Themenabende veranstaltet. Nach Italien, Spanien, Frankreich und England/Irland wurde in diesem Jahr zu einer Japan Soirée eingeladen. Diese wie auch andere Veranstaltungen des MKK stehen auch Besuchern offen, die kein Mitglied sind. Am 18.11.2023 wurde der Japan Abend mit über 100 Gästen in der Festscheune Bommers Küppershof gefeiert. Der diesjährige Festabend wurde vom MKK in Zusammenarbeit mit dem Freundeskreis der Städtepartnerschaft Meerbusch-Shijonawate gestaltet. Das kulturelle Programm des Abends umfasste eine bezaubernde Kimono-Präsentation durch den Kimonoclub der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und musikalische Aufführungen des WAGAKU MIYABI Ensembles. Der festliche Rahmen im Saal wurde durch Ikebana-Schmuck auf den Tischen unterstrichen und konnte zum Abschluss von den Gästen erworben werden. Zwischen den offiziellen Teilen gab es für die Gäste ausreichend Gelegenheit miteinander ins Gespräch zu kommen.

Der 1. Vorsitzender des MKK, Lothar Beseler, erwähnte in seiner Begrüßungsrede, dass in Meerbusch rund 800 Japaner leben und es deshalb fast selbstverständlich war, dass im Jahre 2010 ein Freundschaftsvertrag mit der japanischen Stadt Shijonawate geschlossen wurde und es seitdem immer wieder zu Begegnungen insbesondere junger Menschen zwischen Meerbusch und Japan kommt. 

Sowohl die japanische Generalkonsulin für NRW in Düsseldorf, Frau Setsuko Kawahara wie auch die Vorsitzende des Freundeskreises Shijonawate-Meerbusch, Frau Yurie Takagi und der Meerbuscher Bürgermeister Christian Bommers hoben in ihren Reden hervor, dass es die persönlichen Freundschaften sind, die eine solche Städte-Partnerschaft beleben und harmonisch machen. Diese persönliche und entspannte Atmosphäre zeigte sich auch in den bebilderten Berichten von den gegenseitigen Besuchen zwischen Meerbusch und Shijonawate, die einen guten Beitrag zur Städte-Freundschaft leisten.

Zu den Gästen der Veranstaltung zählte auch die Präsidentin der Deutsch-Japanischen Gesellschaft am Niederrhein e. V. Frau Pia Tomoko Meid, deren Gesellschaft, die für Japan und Deutschland wichtige Aufgabe übernommen hat, die Beziehungen zwischen Deutschland und Japan, insbesondere in den Bereichen Kultur, Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft zu fördern. 

Besonderen Dank galt der früheren Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage, die sich intensiv wie auch der heutige Bürgermeister Christian Bommers für die Partnerschaft mit unserer Partnergemeinde in Japan eingesetzt hat und die von dem damaligen Jap. Generalkonsul aus Düsseldorf Kiminori Iwama mit dem japanischen Orden der aufgehenden Sonne mit goldenen und silbernen Strahlen ausgezeichnet wurde, für ihren großen Einsatz in Vorbereitung der Soiree. 

Der stellvertretende Vorsitzende des MKK und Initiator der Soiréen, Heribert Schween, freute sich besonders über das große Interesse an diesem facettenreichen Abend - zeigte es doch, wie viele Menschen an Japan und seiner Kultur interessiert sind und welch große Bedeutung die Städtepartnerschaft zwischen Meerbusch und der japanischen Stadt Shijonawate inzwischen hat.

Sigrid Müller-Emsters

Gelesen 210 mal Letzte Änderung am Montag, 04. Dezember 2023 14:52

Schreibe einen Kommentar

50 Jahre Meerbusch

Aktuelle Termine

Newsletter

Mit dem kostenlosen NEWSLETTER des Meerbuscher Kulturkreises bleiben Sie immer auf dem Laufenden!
captcha 

Kalender

« Februar 2024 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29      

Finde uns auf Facebook