Jahresprogramm

    
Datum:
19.10.2023
Zeiten:
10:30-19:00
Ort:
Kaldenkirchen und Brüggen

Sequoiafarm: Parkführer Michael Geller - 

Brüggen: Gästeführerinnen Donna Stübler und Andrea Zeien

Die Sequoiafarm ist ein 3,5 Hektar großes Arboretum.  Hier standen einst zwei riesige Mammutbäume, die dem verheerenden Feuer im Jahre 1947 zum Opfer fielen. Vor genau 70 Jahren machten Ernst und Illa Martin den Versuch, Sämlinge von diesen Mammutbäumen zu topfen. Heute stehen hier eindrucksvolle Baumriesen. Es ist ein Ort der Ruhe. Außerdem wird hier versucht, die Artenvielfalt bei Insekten und Vögeln zu erhalten.

Nach dem Tod von Ernst J. Martin im Jahr 1967 ging das Gelände erst an das Land Nordrhein-Westfalen über. 1987 erwarben die Stadtwerke Nettetal die Sequoiafarm, die bis 2007 von der Universität Essen genutzt wurde. Ab dem Winter 2009 begannen die Stadtwerke mit aufwändigen Freistellungs- und Pflegearbeiten, die nun vom Verein Sequoiafarm e.V. in privater Initiative weitergeführt werden.

Beeindruckend sind die Mammutbäume, die man einst nur in Kalifornien bewundern konnte. Zum Beispiel beeindruckt der General Sherman Tree als größter Bergmammutbaum mit fast 1.500 Kubikmetern Holzmasse und einem Stammdurchmesser von fast elf Metern (am Boden). Aber auch die zweite Art, der Küstenmammutbaum, hält einen Weltrekord: Mit über 115 m Höhe ist “Hyperion” der höchste aller Bäume. Eine weitere botanische Sensation stellt der Urweltmammutbaum dar. Er gilt als ausgestorben und wurde erst 1941 in China wiederentdeckt.

Im Anschluss an den Parkbesuch können wir uns im nahegelegenen Waldgasthaus Galgenvenn stärken (fakultativ), bevor wir nach Brüggen weiterfahren, wo uns noch eine einstündige Stadtführung erwartet. 

Hinweis: Die Parkführung dauert zwei Stunden. Bequemes Schuhwerk ist unbedingt erforderlich.

Treffpunkt: 10:15 Uhr Uhr P+R Platz Haus Meer, Büderich

Kosten: 40 € Mitglieder, 45 € Gäste (Bus, Führungen, Eintritt, Trinkgelder)

Anmeldung bis 28.09.2023 bei Steffi Valentin, Tel. 02131 601475 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Überweisung bei Anmeldung

  Ausstellungen |  462