Kulturkreis Meerbusch

Dienstag, 22 Mai 2018 20:38

Der goldene Brunnen

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Ein Märchenspiel für Kinder & Erwachsene

von Otfried Preußler

"Kleine Theatergruppe Rußlanddeutsche Kinder"

Sonntag, 10.06.2018, 17.00 Uhr, Meerbusch Lank, Forum Wasserturm

Regie: G. Limmer von Massow
Musik: Balalaika Orchester Druschba
Leitung: Lev Zlotnik

Statt Eintritt ist eine Spende für die Arche Noah sehr willkommen.

Das Märchen

Der Brunnen des Dorfes, in dem Maschenka wohnt, ist versiegt. Niemand kann ihn wieder zum Fließen bringen. MAschenkas Großmutter wüsste einen Weg, ihn zu heilen. Der Weg führt zum goldenen Brunnen; aber es kostet Mut, ihn zu beschreiten. Wer zum goldenen Brunnen will, muss viele Gefahren bestehen. Maschenka will das Abenteuer wagen.

Ein Märchenspiel, spannend und ereignisreich, das zugleich zum Nachdenken anregt.

Otfried Peußler schrieb es für die Bühne; aber es zu lesen bereitet ebenfalls großes Vergnügen.

Über die Regisseurin

Gisela Limmer von Massow ist Mitglied im Meerbuscher Kulturkreis.

Sie ist Schauspielerin und ehemalige Dozentin an der Schauspielschule Bochum und der Musikhochschule Köln.

Im Jahr 2006 hatte sie die Idee, russlanddeutsche Kinder aus dem Raum Düsseldorf, Meerbusch, Neuss und Krefeld zu sich nach Hause einzuladen, um mit ihr zu spielen, zu singen und zu tanzen. Deutsche Familien, zurückgesiedelt aus Russland, brachten ihre Kinder zwischen drei und acht Jahren zu ihr. Sie lernten spielerisch unter professioneller Leitung ihren Sprachschatz zu erweitern, gutes und deutliches Sprechen, übten Vortragen, öffentlikches Auftreten und das Wichtigste: Die Kinder lernten Selbstvertrauen.

Die Arbeit von Frau GLvM ist rein ehrenamtlich, die Teilnahme und Ausbildung in der Gruppe kostenlos. Schon nach einem Jahr hatte die Schauspielerin und Regisseurin die Truppe so gut ausgebildet, dass sie mit ihr ein altdeutsches Krippenspiel aufführte. Das wurde ein solcher Erfolg, dass sie im folgenden Jahr ein Hirtenspiel mit Liedern dazu komponierte. Dann folgte die Inszenierung von "Hänsel und Gretel" nach dem Singspiel von Humperdinck. Mittlerweile hatten sich die Kinder zu kleinen Darstellern entwickelt und führten in den darauffolgenden Jahren Märchen wie "Rübezahl", "Schneewittchen" "Die Weihnachtstanne" und einige andere auf.

Gelesen 174 mal Letzte Änderung am Dienstag, 22 Mai 2018 21:03

Schreibe einen Kommentar

Aktuelle Termine

Newsletter

Mit dem kostenlosen NEWSLETTER des Meerbuscher Kulturkreises bleiben Sie immer auf dem Laufenden!
captcha 

Kalender

« September 2018 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Finde uns auf Facebook