Kulturkreis Meerbusch

PortugalausstellungDer Meerbuscher Kulturkreis e.V. sieht seine Förderaufgabe auf allen Gebieten der Kultur im Bereich der Stadt Meerbusch und in der Zusammenarbeit mit der Stadt.

Beispielhaft sind hier einige Projekte be-schrieben:
Mitfinanzierung der Schrift "Das Büdericher Mahnmal für die Toten der Weltkriege von Josef Beuys" von Holger Brülls.

 

Mitfinanzierung des Filmclubs im Forum Wasserturm. Mitfinanzierung einer Harfe für die Meerbuscher Musikschule.


Finanzierung des Glockenspiels am Deutschen Eck in Büderich.

Grosse Ausstellung mit Werken Portugiesischer Künstler im Forum Wasserturm und der Teloy-Mühle in Lank. Initiiert und durchgeführt wurde das Projekt vom Meerbuscher Kulturkreis in Zusammenarbeit mit dem Centro Cultural Sao Lourenco, Almancil.

 

Regelmässige Ankäufe von Bildern für die Räume der Stadt Meerbusch und der AWO Meerbusch von folgenden Meerbuscher Künstlern: Will Brüll, Erika Danes, Gitte Frank-Falke, Maria Franke, Reimund Franke, Thomas Haubold, Eri Krippner, Freiherr Philipp von Canstein, Rosemarie Lange-Eberhardt, Manfred Holzer, Uta Maaß-Schröder, Klaus Menzel, Ilse Petry-Ambrosius, Jutta Schöler, Irmgard Schiffer, Paul-Werner Söchtig, Gerhard von Öttingen, Doris Bornemann, Karin Vollenbruch, Monika Wolter.


Regelmäßige Organisation oder Mitorganisation von Konzerten wie z.B. dem Jazzkonzert mit "Rod Mason and his hot fives".

Kultur braucht Flügel
1994 wurde in Meerbusch-Lank nach langer Diskussion in Bürgergruppen, in Rat und Verwaltung der Stadt Meerbusch das Forum Wasserturm beschlossen und damit eine Heimstatt für die unterschiedlichsten kulturellen Veranstaltungen geschaffen. Natürlich hatte die musikalische Szene rechtzeitig für das neue Haus einen Konzertflügel gewünscht, der aber in der Städt. Finanzierung nicht mehr unterzubringen war. Der Meerbuscher Kulturkreis gab gemeinsam mit der Musikschule die Initialzündung zu einer Spendenaktion und konnte mit Hilfe vieler Bürger und Institutionen die schnelle Realisierung dieses Projektes erreichen. Rechtzeitig zur Eröffnung am 4.5.1994 fand der neue Flügel seinen Platz im Forum Wasserturm und hat seither unzähligen Künstlern und Gruppen zur Verfügung gestanden. Sicherlich wird er auch in den nächsten Jahren immer wieder zum Klingen gebracht.

FacettenFacetten "94" und "96"
Diese neue Reihe - initiiert von der bildenden Künstlerin Dagmar Ojstersec und der Musiklehrerin Christine Haupt - wurde mit grossem Engagement vorbereitet und zwei Mal durchgeführt. Der Meerbuscher Kulturkreis war von Anfang an dabei und unterstützte das Vorhaben mit der Finanzierung von Veranstaltungen, im organisatorischen Bereich sowie mit der Gründung eines Kuratoriums. Der Grundgedanke, eine Experimentierbühne für diejenige Kunst zu schaffen, die im etablierten Kulturbereich der Region keinen oder nur schwer Platz findet, konnte sich durchsetzen und neue Freunde gewinnen.

Viele Künstler halfen durch Gagenverzicht, Bürger gaben Spenden, die Presse berichtete ausführlich. Noch heute sind im Osterather Rathaus-Park Skulpturen von Facetten "96" zu sehen. Die intensive Begegnung zwischen bildenden Künstlern, Musikern, Tänzern und Filmemachern unter Einbeziehung von vielen Jugendlichen fand insgesamt grosse Zustimmung.

Stadtfest zum 25. Geburtstag der Stadt Meerbusch
In einem grossen gemeinsamen Fest gab unsere junge Stadt 1995 sich selbst und vielen Künstlern, Künstlergruppen, Ausstellern, Vereinen und Verbänden Gelegenheit zu einem Podium der Selbstdarstellung. Ein herausragendes Ereignis war der vom Meerbuscher Kulturkreis ermöglichte Auftritt des berühmten Jazz-Pianisten Eroll Dixon, der von den Zuhörern begeistert aufgenommen wurde.

Reihe Kammerorchester in Nordrhein-Westfalen
Eine gemeinsam mit der Stadt durchgeführte Abonnement-Reihe fand 1995 statt. Das Folkwang Kammerorchester Essen, das Meerbuscher Kammerorchester und das Kammerorchester Detmold gaben im Forum Wasserturm drei anspruchsvolle Konzerte mit klassischer Musik und waren sehr gut besucht. Diese Reihe wurde im Jahr 2000 fortgesetzt.

Kultur - SoiréeKultur - Soirée
Die mehrfach durchgeführte Kultur-Soirée für Mitglieder und Freunde des Meerbuscher Kulturkreises förderte einerseits die Kontakte der Mitglieder untereinander, ermöglichte Gespräche mit den kulturinteressierten Kommunalpolitikern und gab andererseits jungen Künstlern aller Sparten (Flamencomusik, Puppenspiel, Pantomime, Klezmermusik, Gesangs- und Instrumentalsolisten, Folk, Literatur und Malerei) die Chance sich zu präsentieren.

Kultur für junge Menschen
Der Meerbuscher Kulturkreis will auch junge Menschen an die Kunst heranführen. Deshalb wurden in zahlreichen Meerbuscher Kindergärten mit großem Erfolg Kunstaktionen durchgeführt, bei denen Kinder angeleitet durch ehrenamtlich tätige Künstler, Objekte künstlerisch fertigten. Diese Reihe soll fortgesetzt werden und ergänzt werden durch Besuche einer Oper und von Museen.

Förderung Kunst im öffentlichen Raum
Im Link "Geförderte Objekte" finden Sie alle vom MKK allein oder mitfinanzierten Objekte.
Hierzu gehören u.a. Brunnen in den Stadtteilen Büderich, Osterath und Lank-Latum sowie Plastiken in den Stadtteilen Büderich, Osterath, Strümp, Bösinghoven
und Lank-Latum.

Aktuelle Termine

Newsletter

Mit dem kostenlosen NEWSLETTER des Meerbuscher Kulturkreises bleiben Sie immer auf dem Laufenden!

Finde uns auf Facebook