Warning: Creating default object from empty value in /homepages/1/d13350116/htdocs/mkk/components/com_k2/views/itemlist/view.html.php on line 743

Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Ulrike Holthöfer

Liest man die Adresse Klärwerk Lörick, kommt man nicht direkt auf die Idee, dass hier das Wohnatelier einer bekannten Meerbuscher Künstlerin beheimatet sein könnte. Aber in der Tat wohnt und arbeitet die Künstlerin Ulrike Holthöfer hier schon seit 2006.
Im Rahmen einer RP-Presseserie „Besuch in Meerbuscher Ateliers“ besuchten am Mittwoch, dem 11.11.2020 (was für ein jeckes Datum, doch Corona bedingt zum traurigen Datum eliminiert!) neben der RP-Redakteurin und freien Journalistin Monika Götz der Projektleiter des MKK, Thomas Cieslik und die Zweite stellvertr. Vorsitzende und Pressesprecherin des MKK, Steffi Valentin, das Atelier von Ulrike Holthöfer. Es ist nicht der erste Besuch; vor ca. acht Jahren war schon einmal eine wesentlich größere MKK-Delegation  in dieser Kunstwerkstatt.

Auf zwei Etagen ist die schier unendliche Anzahl an Kunstwerken dieser unglaublich aktiven Künstlerin, Jahrgang 1959, zu bestaunen. Schon in den 1990er Jahren erhielt Ulrike Holthöfer Stipendien, Förderpreise und internationale Anerkennung. Diese alle aufzulisten, würde hier den Rahmen sprengen. Ihre künstlerischen Wege führten sie in die ganze Welt.

Im Laufe der letzten 30 Jahre ihres künstlerischen Schaffens entstanden

  • klein- und großformatige Skulpturen
  • Asphaltarbeiten
  • Plastiken
  • kleine und große unikate Drucke
  • Malerei
  • experimentelle Möbel
  • Reliefs
  • Holzschnitte
  • Arbeiten auf Papier (Zeichnungen)

Für viele ihrer Arbeiten erhielt sie lokale, regionale, nationale und internationale Auszeichnungen. Um nur einige wenige aufzuzählen, hier folgende Beispiele:

  • "The base of our existence are emigrants" (fünfjährige internationale Wanderausstellung der des Goetheinstituts)
  • „Wir gestalten selbst - ein Klassenzimmer“ (aus Wegwerfmaterialien),
  • Umweltpreis der Stadt Düsseldorf
  • "Freistoß - ein Fußball als Garten“ (Außenskulptur in der JVA Bochum, erschaffen von Häftlingen)
  • "Ökologische Kunstprojekte" (gefördert durch die GLS Treuhand Bochum)
  • "Broderieparterre aus Bauschutt" - 300 qm Bodenarbeit vor dem Kunstmuseum Düsseldorf-Ehrenhof
  • „Mammutbäume auf den Kapverdischen Inseln“.

Wir konnten bei unserem Besuch den Eindruck gewinnen, dass die Allround-Künstlerin Ulrike Holthöfer noch lange nicht am Ende ihrer künstlerischen Aktivitäten angekommen ist. Man wird weiter von ihr sehen und hören und …man mag gespannt sein, was in den nächsten
Jahren die Kunstinteressierten noch erwartet.

Vielen Dank an die Künstlerin, dass sie uns einen Besuch in ihrem Atelier ermöglicht hat.

Steffi Valentin

 

Freigegeben in Neues vom MKK