Warning: Creating default object from empty value in /homepages/1/d13350116/htdocs/mkk/components/com_k2/views/itemlist/view.html.php on line 743

Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Rameau

"Weltklassik am Klavier - Polonaisen von Chopin und Beethovens Waldsteinsonate!" - KATHARINA HACK spielt RAMEAU, CHOPIN und BEETHOVEN

Konzerttermin: Sonntag, 24.04.2022 um 17:00 Uhr
Veranstaltungsort: Forum Wasserturm, Rheinstrasse 10, 40668 Meerbusch - Lank
Eintrittspreis: 30.00€, Studenten: 15.00€, Jugendliche bis 18 Jahren Eintritt frei
Reservierungen: per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter +49 151 125 855 27.

FRÉDÉRIC CHOPIN (1810 - 1849)
Aus: Polonaise op. 26
1. cis-Moll
2. es-Moll

JEAN-PHILIPPE RAMEAU (1683 - 1764)
Aus: Piéce de clavecin - Suite e-Moll
1. Allemande
3. Gigue en Rondeau
7. Musette en Rondeau
8. Tambourin

FRÉDÉRIC CHOPIN (1810 - 1849)
Aus: Vier Mazurken op. 17
1. B-Dur
2. e-Moll
Scherzo Nr. 1 h-Moll op. 20

- Pause -

LUDWIG VAN BEETHOVEN (1770 - 1827)
Sonate Nr. 21 - Waldstein C-Dur op. 53
I. Allegro con brio, II. Introduzione: Adagio molto (attacca), III. Rondo. Allegretto moderato - Prestissimo

"Weltklassik am Klavier - Polonaisen von Chopin und Beethovens Waldsteinsonate!"
'Beethovens bekannte "Waldsteinsonate" bildet das pulsierende Herz dieses Klavierabends. Sie wird zeitlich eingerahmt durch Musik des französischen Barockkomponisten Jean-Philippe Rameau und durch die romantische Klaviermusik des polnischen Klaviergenies Frédéric Chopin. Bei aller Verschiedenheit der drei Kompositionsstile, die unterschiedlichen Epochen angehören, gibt es ein Element, das alle Werke verbindet: das der Bewegung. Schon die Form deutet es oft an: Polonaise, Mazurka, Allemande und Tambourin - alles Tanzformen, die unter anderem durch Rameau und Chopin zu reiner Klangkunst wurden. Die "Bewegung" drückt in den Werken ganz Unterschiedliches aus: mal puren Übermut, mal Verzweiflung, mal ist sie charmant, mal insistierend. In jedem Fall ist sie eines: lebendig!'

KATHARINA HACK
Katharina Hack konzertiert mit expressivem Spiel und lyrischem Klavierton in Europa und den USA, auf Bühnen wie dem Konzerthaus Dortmund und der Fondation Louis Vuitton Paris. Rundfunkaufnahmen entstanden mit dem WDR, NDR und Medici.tv. Sie studierte bei Ilja Scheps, Konstanze Eickhorst und derzeit im Konzertexamen bei Bernd Glemser in Würzburg. Wichtige künstlerische Impulsgeber waren außerdem Bernd Goetzke, Andrej Jaszinski und Sir András Schiff. Mit der Cellistin Anouchka Hack bildet Katharina ein festes Duo; ihre Debut-CD „Shostakovich“ wurde für den Preis der deutschen Schallplattenkritik nominiert. Sie erhielt zahlreiche Preise und ist Stipendiatin der Deutschen Stiftung Musikleben, der Dumcke- und der Ritter-Stiftung. Katharina wurde 1994 in Köln geboren und liebt Chopin, Blaubeeren, den Sommer und die freie Improvisation am Klavier.

Bitte informieren Sie sich unbedingt kurzfristig über mögliche Programmänderungen auf http://weltklassik.de

Freigegeben in Neues vom MKK