Kulturkreis Meerbusch

Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Norbert Tadeusz

Eine Gruppe von 20 Teilnehmern erlebte am Samstag, dem 18. Januar 2020, im Museum Kunstpalast eine eindrucksvolle Führung mit der Kunsthistorikerin Dr. Margot Klütsch durch die Sonderausstellung „Norbert Tadeusz“.

Norbert Tadeusz, am 19. Februar 1940 in Dortmund geboren und am 11. Juli 2011 in Düsseldorf gestorben, studierte zunächst an der Werkkunstschule Dortmund freie Malerei, bevor er 1961 an die Kunstakademie Düsseldorf wechselte. U. a. studierte er bei Joseph Beuys, der ihn zu seinem Meisterschüler machte. Mit seinem figurativen, sehr körperlichen Malstil nahm er gegenüber seinen eher abstrakt malenden Kommilitonen eine Sonderstellung ein.

Die Ausstellung zeigte großformatige Bilder mit teilweise drastischen Darstellungen, die sich dem Betrachter einprägen, da Tadeusz Personen in extremen Körperhaltungen aus ungewöhnlichen Blickwinkeln zeigt. Das Thema Frau war für den Maler von zentraler Bedeutung. Als Gottheit und Verkörperung der Natur, aber auch als Geliebte oder sogar bedrohliche Partnerin weisen seine Gemälde häufig irritierende und verstörende Inhalte auf.

Das Spektrum der Ausstellung reicht von den sogenannten Sakral-Raum-Bildern und der Serie Nighthawks bis hin zu den überformatigen Seerosenbildern.
„Ich male, was ich sehe.“ Dieser Satz des Künstlers wird häufig zitiert und so lassen auch sämtliche Arbeiten erkennen, dass Tadeusz ein aufmerksamer Beobachter seiner Umgebung war.

Die interessante Führung durch Dr. Margot Klütsch machte Appetit auf eine weitere Beschäftigung mit dem vielschichtigen Werk dieses Düsseldorfer Künstlers, zum Beispiel bei einem Besuch des Tadeusz Pavillons auf der Museumsinsel Hombroich .

Christa Ahrens-Wilke

 

 

 

Freigegeben in Neues vom MKK

Am Samstag, dem 18. Januar 2020, lädt der Meerbuscher Kulturkreis um 15.00 Uhr zu einer 60-minütigen Museumsführung durch die Ausstellung „Norbert Tadeusz“ mit Dr. Margot Klütsch

Kosten: 15 € Mitglieder (mit ArtCard 7 €) / Gäste 17 € (mit ArtCard 9 €), Eintritt und Führung
Treffpunkt: 14.45 Uhr Steiner-Lenzlinger-Foyer, Museum Kunstpalast, Ehrenhof 4-5, Düsseldorf
Anmeldung bis 06.01.2020 bei Christa Ahrens-Wilke, Tel. 02159-50543 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

„Ich bin kein Künstler, ich bin Maler“: Norbert Tadeusz (1940 – 2011), Meisterschüler von Joseph Beuys an der Kunstakademie Düsseldorf, entschied sich gegen den damaligen Trend dafür, Maler zu werden. Mit seinen großformatigen Gemälden avancierte er schnell zu einem Protagonisten der figurativen Malerei, die sich von den minimalistischen oder abstrakt ausgerichteten Arbeiten seiner Künstlerkollegen deutlich abhob. Seine virtuos gemalten gegenständlichen Gemälde in kräftigen Farben beeindrucken und irritieren durch ungewohnte Perspektiven und häufig verzerrte Proportionen. Es sind Bilder, die nachhaltig in Erinnerung bleiben.
Die Ausstellung im Kunstpalast umfasst rd. 40 Gemälde und Zeichnungen. Sie entstand in enger Zusammenarbeit mit dem Nachlass des Künstlers.

Christa Ahrens-Wilke

Freigegeben in Neues vom MKK

Aktuelle Termine

Newsletter

Mit dem kostenlosen NEWSLETTER des Meerbuscher Kulturkreises bleiben Sie immer auf dem Laufenden!
captcha 

Kalender

« Juli 2020 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

Finde uns auf Facebook