Kulturkreis Meerbusch

Ausstellung "Schönheit, Lehmbruck & Rodin - Meister der Moderne"

Eine Gruppe von 28 Teilnehmern besuchte diese großartige Ausstellung. Sie ist Wilhelm Lehmbruck (1881 - 1919) zu seinem 100. Todestag gewidmet.

"Schönheit" ist eine kunsthistorische Ausstellung, eine der wichtigsten Ausstellungen zur Klassischen Moderne im Lehmbruck Museum der letzten Jahre. Sie ehrt den großen deutschen Bildhauer Wilhelm Lehmbruck, dessen Todestag sich am 25. März 1919 zum 100sten Mal jährte. Sein Werk tritt in Dialog mit dem französischen Meister der Moderne, Auguste Rodin (1840 - 1917). Die Jubiläumsausstellung richtet den Blick auf die "Belle Epoque", die "schöne Epoche", in der Rodin und Lehmbruck groß geworden sind. An den Werken beider Bildhauer schieden sich zu ihren Lebzeiten die Geister. Lehmbruck versuchte zwar am Anfang seiner Karriere in die Fußstapfen von Rodin zu treten, doch dann irgendwann entschied er sich, das Thema "Schönheit" aus seinem persönlichen Blickwinkel zu sehen und umzusetzen. Er erreichte nie den internationalen Ruhm eines Auguste Rodin. Beide waren sehr unterschiedlich in ihrem Temperament: Lehmbruck ruhig eher introvertiert, Rodin temperamentvoll und sehr extrovertiert. Heute zählen beide Künstler unbestreitbar zu den wichtigsten Protagonisten der Kunst des 20. Jahrhunderts und sind zu Vorbildern nachfolgender Künstlergenerationen geworden.

Für die Duisburger Ausstellung "Schönheit" vereint das Lehmbruck Museum in seinem Wechselausstellungsbereich rund 100 Exponate von insgesamt elf Künstlerinnen und Künstlern. Unter ihnen befdinden sich zahlreiche Leihgaben aus bedeutenden internationalen Museen:

  • dem Musée Rodin, Paris
  • dem Albertinum/Skulpturensammlung Staatl. Kunstsammlung Dresden,
  • den Bayrischen Staatsgemäldesammlungen München,
  • Pinakothek der Moderne,
  • dem Centre Pompidou, Paris,
  • dem Gemeentemuseum Den Haag,
  • der Hamburger Kunsthalle,
  • dem Musée Joseph-Denais, Beaufort-en-Anjou,
  • dem Musée Camille Claudel, Nogent-sur-Seine,
  • dem Musée Folkwang, Essen
  • der Staatsgalerie Stuttgart und dem
  • Von der Heydt-Museum, Wuppertal.

Noch eine Anmerkung zum Gebäude:

1964 Eröffnung des Museums.
1987 Eröffnung eines zweiten Anbaus. Architekt war der zweite Sohn von Wilhelm Lehmbruck, Manfred Lehmbruck.
1915 erfolgten weitere Sanierungen.

Heute gehört das Lehmbruck-Museum zu einem der schönsten in NRW.
und befindet sich in einer großzügigen Parkanlage mitten im Zentrum, unweit vom Duisburger Hauptbahnhof.

Steffi Valentin

Freigegeben in Neues vom MKK

Aktuelle Termine

Newsletter

Mit dem kostenlosen NEWSLETTER des Meerbuscher Kulturkreises bleiben Sie immer auf dem Laufenden!
captcha 

Kalender

« Dezember 2019 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

Finde uns auf Facebook