Kulturkreis Meerbusch

Sonntag, 18 August 2019 17:19

Wir stellen vor: Das Alte Küsterhaus

Das Alte Küsterhaus mit den grünen Schlagläden und der Backsteinfassade liegt im Herzen von Meerbusch-Büderich. Seit der Übernahme von Inge Sternemann im Jahr 2005 lädt es zum Reinkommen und Verweilen ein. Es ist ein Ort der Begegnung und Kultur geworden.

Mit der Ausstellung „Zu guter Letzt“ im April 2018 hatte Frau Sternemann beschlossen, ihre Zeit im Alten Küsterhaus zu beenden und in den Ruhestand zu gehen.

Als Nachfolgerin erfüllt nun Isabelle von Rundstedt, als neue künstlerische Leitung, natürlich auch ehrenamtlich, die besondere Aufgabe weiterhin Leben ins Alte Küsterhaus zu bringen und gleichzeitig die kulturelle Seele der Stadt Meerbusch zu erhalten. „Kunst und Kultur regen an, beleben unsere Gedanken und ermöglichen einen Austausch verschiedener Ideen und Gedankenwelten“, betont Isabelle von Rundstedt. Aus dem Alten Küsterhaus ist innerhalb dieses ersten Jahres ein Ort für junge und zeitgenössische Kunst geworden.

Bespielt wurde es bereits mit vier großen Wechselausstellungen, darunter mit Skulpturen des Meerbuscher Künstlers Will Hanebal im Dialog mit Arbeiten von Thomas Kesseler und sowie mit Gemälden von drei Meisterschülern von Herbert Brandl an der Kunstakademie Düsseldorf: Mahssa Askari (Something like Paradise), Levente Szücz (Beyond Horizon) und Jae-Seong Ryu (Tube). Jede Ausstellung wurde mit einer Vernissage eröffnet und einer Finissage beendet. Während der Laufzeit veranstaltete Isabelle von Rundstedt Kinderateliers, private Sammlerdinner, Lesungen sowie Konzerte und war stets an den Wochenenden für Führungen für alle Interessierten verfügbar. So waren die Konzerte wie beispielsweise vom Damenchor Voi’Sis sehr gut besucht und auch bei den Kinderateliers, die ein bis zwei Mal im Monat sonntags von 11 – 13 Uhr stattfinden, ist die Nachfrage groß.
Ausstellungen und das entsprechende Rahmenprogramm zu gestalten nimmt viel Zeit und Organisation in Anspruch, so ist Frau von Rundstedt dankbar über die tatkräftige Unterstützung ihrer Mitarbeiterin Kyra Schnurbusch.

Zusammen werden Pläne geschmiedet, Vorbereitungen getroffen, die Ausstellungen kuratiert und gehangen, Kataloge erstellt, Termine organisiert, Einladungen designt und verschickt, Veranstaltungen geplant und vieles mehr, was um eine Ausstellung herum passiert. In den nächsten Monaten soll laut Frau von Rundstedt, Frau Schnurbusch noch mehr in die Arbeit im Küsterhaus eingebunden werden und auch eine Ansprechpartnerin darstellen.

Programm Herbst/Winter 2019

Ausstellung "To the Sea"

ausstellung to the seaDie Ausstellung „To the Sea“ mit Bildern von Peter de Boer (www.atelierpeterdeboer.nl), beschäftigt sich mit unserer Faszination und Sehnsucht zum Meer bzw. zur Natur und damit verbunden den Respekt sowie das Bewusstsein für unseren blauen Planeten und die Umwelt, in der wir leben.

Alle Termine: Laufzeit vom 05.09. bis 03.11.2019, Vernissage am 05.09. um 19 Uhr, Kinderatelier mit Christina Puth* 22.9.19 von 11-13 Uhr, Komödie* mit Bernd Schüren „Kein bisschen weise“ 26.09. um 19 Uhr; Sonnenblumen malen am Sonnenblumen Sonntag, 29.09 von 11-16 Uhr; Konzert* „Pop Duo“ am 10.10. um 19:30 Uhr; Acryl Malen* am 17.10; Literaturtreff* am 24.10. 9:30-12 Uhr; Finissage 03.11. von 11-13 Uhr mit Sekt und frischem Apfelsaft.

Ausstellung „Sexton Blake“ 

ausstellung sexton blakeDie Ausstellung „Sexton Blake“ wird mit Hilfe von Fotoprojektionen von Astrid Busch (http://www.astridbusch.com) das Alte Küsterhaus grundlegend transformieren und seine Architektur sowie Geschichte neu inszenieren und in ganz neue Zusammenhänge stellen.

Alle Termine: Laufzeit vom 07.11. bis 08.12.2019; Vernissage am 07.11. um 19 Uhr; 10.11. Trommelworkshop* 11-13 Uhr; Lesung* Texte zur Kunst mit Stefan Filipiak am 13.11. um 19:30; Adventsingen am 30.11. um 18 Uhr; Kinderatelier mit Christina Puth* am 01.12. von 11-13Uhr; Konzert* Irische Musik am 05.12. um 19 Uhr; Finissage am 08.12. von 11-13 Uhr mit Sternebasteln für Groß und Klein.

 

Ausstellung "hohes Licht"

Ausstellung hohes lichtZum Jahresende eröffnet die Ausstellung „hohes Licht“ mit Ursula Ott (www.ursulaott.com), deren schimmernde, schillernde und glänzende Keramiken wie Spiegel und Türen zu anderen Welten zu sein scheinen.

Alle Termine: Laufzeit vom 12.12. bis 02.02.2020; Vernissage am 12.12. um 19 Uhr; Gesangsworkshop* mit Stella Antwerpen am 12.01.20 von 11-13 Uhr; Konzert* Jazz Ensemble am 19.01.20 um 17:00-18:30 Uhr; Kinderatelier mit Christina Puth* am 26.01.20 von 11-13 Uhr; Finissage am 02.02.20 von 11-13 Uhr mit Sekt und frischem Apfelsaft.

 

Kontakt und Infos

Adresse: Altes Küsterhaus, Düsseldorfer Straße 6, 40667 Meerbusch Büderich
Web: http://smhg.de/altes-kuesterhaus/
Instagram: galerie_im_alten_kuesterhaus
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Alle Veranstaltungen die mit * markiert sind, sind kostenpflichtig.

 

Freigegeben in Neues vom MKK

Beim 8. MKK-Kulturstammtisch hatten wir als Ehrengast Inge Sternemann zu Gast, die im Gasthaus Krone vor knapp 40 Gästen aus ihrem Leben erzählte.

2005 stand der Büdericher Pastor Karl-Heinz Pütz vor der schwierigen Aufgabe, eine Lösung für das Alte Küsterhaus zu finden. Das historische Gebäude, im Besitz der katholischen Kirchengemeinde Sankt Mauritius und Heilig Geist, musste eine neue Verwendung finden, denn das Erzbistum hatte zum Sparen aufgerufen. Es war sein Wunsch, das Objekt für die Kirche zu erhalten. Mit Inge Sternemann hatte er das Glück, die richtige Person zu finden, die aus dem Alten Küsterhaus ein Erfolgsmodell machte, das sich über Spenden und Eintrittsgelder und Kursgebühren finanziert. Seine einzige Bitte an Frau Sternemann damals: "Bringen Sie Leben ins Alte Küsterhaus".

Das ließ sich Frau Sternemann nicht zweimal sagen. Aus der ehemaligen Pfarrbücherei entstand eine Kultur- und Begegnungsstätte mit Vorträgen, Workshops, Gesprächskreisen, Lesungen, Konzerten und diversen Kursangeboten. Insbesondere wurde das Alte Küsterhaus zur Wunderkammer mit wechselnden Ausstellungen.

Ingrid Sternemann beim MKK KulturstammtischDiese Ausstellungen brachten die besondere Vielfalt, denn Frau Sternemann setzte all ihr Engagement in die Beschaffung von Leihgaben, Sammlungen, Kunstgegenständen und historischen Werten. Frau Sternemann erzählt von den Mühen, die ihre Arbeit - trotz aller Freude - mit sich gebracht hat. Von Stühlen, Tischen, Wänden und Vitrinen, die organisiert und geschleppt werden mussten. Und jede Ausstellung brachte neue Herausforderungen mit sich. Bei der Puppensammlung von Edita Hackspiel, handelte es sich um 250 Puppen, die in Taschen angeliefert wurden und zuerst mühsam sortiert werden mussten. Bei einer Weihnachtsausstellung war das Risiko, den filigranen Christbaumschmuck an einem Tannenbaum zu präsentieren, viel zu hoch. Kurzerhand sammelte Frau Sternemann 56 Schubläden und verarbeitete diese, unter Mithilfe ihres Mannes so, dass der Christbaumschmuck darin sicher und attraktiv präsentierte werden konnte. Für ihre Ausstellung im April 2018 hat Frau Sternemann bereits die Zusage von Missio, Aachen für afrikanische Figuren und Masken. Dies wird dann allerdings ihre letzte Ausstellung sein, denn Frau Sternemann hat beschlossen, in den Ruhestand zu gehen.

Für Frau Sternemann war die Tätigkeit im Alten Küsterhaus immer mehr als nur eine ehrenamtliche Aufgabe. Man kann soviel Engagement fast eine Berufung nennen, das Alte Küsterhaus ist ihr mit den Jahren immer Mehr ans Herz gewachsen. Aus dieser Arbeit hat sie aber auch stets Kraft geschöpft. Gerade in der Zeit, nach dem Tod ihres Mannes, war dies eine hilfreiche Ablenkung. "Man tut es auch für sich", sinierte Frau Sternemann. Manchmal wurde fast eine "Sucht" daraus und immer war sie "stolz wie Oskar", wenn sie besonders schöne Teile ausstellen konnte und von Sammlern und Museen das Vertrauen erwiesen bekam. Glücklicherweise standen Frau Sternemann mit Lilli Bremes und Ulla Sommers Helfer zur Seite. Sogar die Enkel mussten manchmal mit anpacken. Trotz so viel Herzblut, ist Frau Sternemann nicht traurig, wenn sie an ihre Zeit nach dem Alten Küsterhaus denkt, sondern eher erleichtert. Denn manchmal wird ihr die Arbeit schon zu viel.

Frau Sternemann hat ihre Aufgabe, mehr Leben ins Alte Küsterhaus zu bringen, mehr als erfüllt. Wie geht es mit dem Alten Küsterhaus weiter? Da gibt es bis jetzt nur Teillösungen. Frau Isabelle von Rundstedt hat sich bereit erklärt, den Bereich der Ausstellungen zu übernehmen. Für alle anderen organisatorischen Aufgaben, sucht Frau Sternemann eine ehrenamtliche Nachfolgerin oder einen Nachfolger. Wenn Sie interessiert sind oder jemanden kennen, nehmem Sie bitte Kontakt auf.

Kontaktdaten

Altes Küsterhaus
Düsseldorfer Straße 6
40668 Meerbusch Büderich

E-Mail: altes.küDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.smhg.de/einrichtungen/altes-kuesterhaus/

Programm 2. Halbjahr 2017: http://www.smhg.de/fileadmin/user_upload/Programm_Altes_Kuesterhaus_2._Halbjahr_2017.pdf

 

Monika Zehmisch

 

Freigegeben in Neues vom MKK

Aktuelle Termine

Newsletter

Mit dem kostenlosen NEWSLETTER des Meerbuscher Kulturkreises bleiben Sie immer auf dem Laufenden!
captcha 

Kalender

« September 2019 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30            

Finde uns auf Facebook