Reiseberichte

Sonntag, 20 Oktober 2019 18:58

Begegnungsreise Israel, 16.-23.10.2020

„Es ist besser, etwas einmal selbst zu sehen als tausendmal davon zu hören.“ (Asiatisches Sprichwort)

Israel – Kleines Land mit großen Schätzen

Kosmopolitisch und traditionell, jung und hip, Schmelztiegel der Kulturen und Sehnsuchtsort dreier Weltreligionen – das alles ist Israel. Nur hier lässt sich in so kurzer Zeit durch so viele Jahrhunderte reisen, nur hier sind Vergangenheit und Gegenwart nebeneinander präsent.
Orientalische Geschäftigkeit, inbrünstige Frömmigkeit und kontrastreiche Landschaften - Sie begegnen einem jungen, modernen Staat und erleben, wie sonst in keinem anderen Land der Welt, wie Gegensätze und Kontraste nebeneinander funktionieren.

Höhepunkte Ihrer Reise:

• Stadtrundfahrt in Tel Aviv
• Besuch der deutschen Botschaft (angefragt)
• Besuch von Caesarea, Ein Hod, Haifa, Akko und Nazareth
• Besuch eines Kibbuz
• Kapernaum mit Besuch der Brotvermehrungs- kirche & dem Berg der Seligpreisung        
• Bootsfahrt auf dem See Genezareth
• Besuch des Ölbergs mit dem Garten Gethsemane
• Altstadt Jerusalems mit Löwentor, Via Dolorosa, Klagemauer & Grabeskirche
• Besuch der Gedenkstätte Yad Vashem
• Bethlehem mit Besuch der Geburtskirche und der deutschen Schule
• Mittagessen in einer christlich-arabischen Familie
• Treffen einer Deutsch-Israelin

Reiseprogramm

Freitag, 16.10.2020
Düsseldorf – Tel Aviv
Treffen der Reiseteilnehmer und Ihrer ARTE-Reiseleitung am Flughafen Düsseldorf, gemeinsamer Flug mit Swiss o.ä. um 06:35 Uhr via Zürich nach Tel Aviv. Nach Ihrer Ankunft um 14:35 Uhr am Flughafen Ben Gurion und der Erledigung der Einreiseformalitäten fahren Sie zu Ihrer Unterkunft im Herzen der Stadt. Check-in für 2 Übernacht- ungen/Halbpension im Hotel Metropolitan, 4*.
(Für heute ist noch ein Besuch der Deutschen Botschaft angefragt). Abendessen im Hotel.

Samstag, 17.10.2020
Tel Aviv – Facettenreiche Metropole
Heute begrüßt Sie Ihre örtliche Reiseleitung. Sie bringt Ihnen zunächst die facettenreiche Metropole Tel Aviv näher: In der Weißen Stadt (UNESCO-Weltkulturerbe) reihen sich unzählige Villen und Gebäude im Bauhausstil aneinander - wahrlich eine übervolle Schatzkiste der Architektur. Erleben Sie die Flaniermeile Tel Avivs, den Rothschild Boulevard. Schauen Sie hinter die Kulissen des Sarona-Viertels, das noch ein wenig die Beschaulichkeit eines ehemals deutschen Dorfs ausstrahlt und bummeln Sie durch die malerische Altstadt von Jaffa: Zwischen Hunderten alter Bauwerke und schmalen pittoresken Gassen macht sich ein orientalischer Zauber breit. Dieser Stadtteil ist ebenso romantisch wie geheimnisvoll und steht im starken Kontrast zum schnelllebigen, pulsierenden Teil Tel Avivs. Der traditionelle Flohmarkt in Jaffa gehört zu den charmantesten und stimmungsvollsten Stationen Ihrer Erkundungen. Abendessen im Hotel.

Sonntag, 18.10.2020
Caesarea – Haifa – See Genezareth
Entlang der Mittelmeerküste fahren Sie in die ehemals größte Hafenstadt des Orients – Caesarea. Herodes ließ an diesem Ort riesige Paläste, Tempel, Amphitheater und Aquädukte errichten. Sie besichtigen einige der wichtigsten Ruinen römischer Antike in der Levante. Ihre Weiterfahrt führt Sie in das Künstlerdorf Ein Hod, ein kleiner, traumhaft idyllischer Fleck wie aus einer fremden Zeit. Anschließend erreichen Sie die hängenden Gärten des Bahai-Tempels in Haifa. Der Bahai-Schrein mit seiner kunstvoll gepflegten, persischen Grünanlage ist ein Ort der friedlichen Stille (UNESCO-Weltkulturerbe). Beseelt von den vielen Eindrücken erreichen Sie gegen Abend Ihr Hotel an den Ufern des Sees Genezareth. Check-in für 2 Übernachtungen/Halbpension im Hotel Kinar, 4*, Tiberias. Abendessen im Hotel.

Montag, 19.10.2020
Akko – Nazareth
Heute besuchen Sie zunächst die Stadt Akko, Hochburg der Kreuzritter (UNESCO-Weltkulturerbe). Ein besonderer Schatz liegt hier verborgen unter der Erde – die faszinierende Welt der Ritter des Johanniter-Ordens (12.Jahrhundert). Begeben Sie sich in das Gassenlabyrinth der Altstadt, durchstreifen Sie den orientalischen Basar, bewundern Sie die große Weiße Moschee, sowie die 400 Jahre alte Karawanserei und genießen Sie den Charme des antiken Hafens. Sie setzen Ihre Reise fort in die historisch bedeutsame Stadt Nazareth. Lassen Sie die einzigartige Atmosphäre bei einem Besuch der Verkündigungskirche und einem Bummel über den arabischen Souq auf sich wirken. Eine Besichtigung des Kibbuz Degania Beit, dem ersten und ältesten Kibbuz Israels, bringt Ihnen noch die ursprüngliche und typische Lebensform näher. Abendessen im Hotel.

Dienstag, 20.10.2020
See Genezareth – Jerusalem
Begegnen Sie heute den christlichen Stätten rund um den See Genezareth: Kapernaum (Wohn- und Wirkungsstätte Jesu), den Berg der Seligpreisung und die Stadt Tabgha mit der Brotvermehrungskirche, die an die Speisung der 5.000 erinnert. In der Ausstellungshalle des „Yigal-Alion-Museums“ können Sie das ca. 2.000 Jahre alte „Jesus-Boot“ besichtigen. Eine Bootsfahrt auf dem See Genezareth lässt Sie die Atmosphäre biblischer Geschichten nochmals spüren. Wenn es die Zeit zulässt, haben Sie die Möglichkeit, von einem Aussichtspunkt der Golanhöhen die beeindruckende Naturlandschaft und die strategische Bedeutung dieses Hochplateaus zu sehen. Entlang des Jordantals fahren Sie nach Jerusalem. Check-in für 3 Übernachtungen/Halbpension im Hotel Ibis Style City Center, 4*. Abendessen im Hotel.

Mittwoch, 21.10.2020
Jerusalem – lebendige Geschichte in lebhafter Stadt
Jeder Stein, jede Fuge atmet hier in Jerusalem Geschichte: Sie beginnen Ihre Erkundungen mit dem Besuch des Ölbergs. Von der Aussichtsplattform haben Sie einen grandiosen Blick über die Stadt. Sie folgen nun dem Palmsonntagsweg hinab zum Garten Gethsemane. Durch das Löwentor betreten Sie die Altstadt und folgen auf der Via Dolorosa den Stationen des Kreuzweges Jesu bis zur berühmten Grabeskirche. Die Klage- mauer ist eine der wichtigsten religiösen Stätten des Judentums, der Platz vor der Mauer ist das spirituelle Herz der Stadt. Durch das Zionstor gelangen Sie auf den Berg Zion mit dem Grab König Davids, den Abendmahlsaal und der Benediktiner Kirche „Dormitio-Abtei“. Am Abend haben Sie die exklusive Möglichkeit eines lebendigen Austausches mit Eva, einer Deutsch-Israelin. Abendessen im Hotel.

Donnerstag, 22.10.2020
Modernes Gesicht und historisches Gedenken
Südlich von Jerusalem (im Westjordanland) liegt die weltweit bekannte, kleine Stadt Bethlehem. Sie besuchen die Geburtskirche Jesu, eines der wenigen Beispiele vollkommen erhaltener Bauten aus frühchristlicher Zeit. Einen exklusiven Einblick in das pädagogische Konzept (Förderung von Frieden und Verständigung) erhalten Sie im evangelischen Schulzentrum Talitha Kumi in Beit Jala bei Bethlehem. (angefragt)
Zu Gast bei einer christlich-arabischen Familie: Faten Mukaker, die lange Jahre in Deutschland gelebt hat, wird für Sie ein Mittagessen zubereiten und Ihnen von Ihrem Leben an diesem außergewöhnlichen Ort berichten. Anschließend kehren Sie nach Jerusalem zurück.
Das moderne Jerusalem bietet einen interessanten Kontrast zur historischen Altstadt. Während einer Stadtrundfahrt sehen Sie u.a. das israelische Parlament (Knesset) und die bronzene Menora, verziert mit Szenerien der jüdischen Geschichte. Ein Besuch der berühmten Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem ist ein überaus emotionales Erlebnis und wird Ihnen über den Besuchstag hinaus in Erinnerung bleiben.
Abendessen im Hotel.

Freitag, 23.10.2020
Jerusalem – Tel Aviv – Düsseldorf
Bevor Sie sich heute auf Ihre Heimreise begeben, genießen Sie noch den Vormittag auf dem quirligen Mahane Yehuda Markt in Alt-Jerusalem. Schlendern Sie durch enge Gänge, erfreuen Sie sich an Ständen, die überquellen mit Früchten, Gemüse und Gewürzen – lassen Sie Ihre Sinne von Düften und Aromen des Orients umschmeicheln.
Gegen Mittag werden Sie zum Flughafen Ben Gurion in Tel Aviv chauffiert. Um 16:00 Uhr ist der Rückflug mit Swiss o.ä. über Zürich nach Düsseldorf vorgesehen. Ankunft ist um 22:25 Uhr.
(Individuelle Heimreise).

Leistungen

  • Linienflüge z. B. mit Swiss, Economy-Class
    Düsseldorf – Zürich – Tel Aviv – Zürich – Düsseldorf
  • 2 Übernachtungen / HP im Hotel Metropolitan, 4*, Tel Aviv
  • 2 Übernachtungen / HP im Hotel Kinar, 4*, Tiberias
  • 3 Übernachtungen / HP im Hotel Ibis Style, 4*, Jerusalem
  • Verpflegung Frühstück & Abendessen im Hotel (Buffet)
  • Transfer ab/bis Flughafen
  • Eintritte und Führungen lt. Programm
  • alle Fahrten im privaten modernen Reisebus
  • 7 Tage lizensierter deutschsprechender Guide (Tag 2-8)
  • ARTE-Reiseleitung
  • Reiselektüre „Israel“, Trescher Verlag

Gesamtpreis

pro Person für MKK-Mitglieder: 2.360,00 €
pro Person Nicht-Mitglieder: 2.420,00 €
Einzelzimmerzuschlag: 575,00 €
Aufschlag Business Class (auf Anfrage) ca. 550,00 €

Reiserücktritts- inkl. Reiseabbruchkostenversicherung ohne Selbstbehalt:
Prämie pro Person im Doppelzimmer
bis 64Jahre 127,00 € bzw.142,00 € / ab 65 Jahre 167,00 € bzw.186,00€
Prämie im Einzelzimmer
bis 64 Jahre 158,00 € / ab 65 Jahre 207,00 €
Mindestteilnehmerzahl 20 Personen

Anmeldeschluss: 31.01.2020

Anmeldungen werden der Reihenfolge nach berücksichtigt.
MKK-Mitglieder haben Vorrang.
Für die Reise wird ein 6 Monate über das Reisedatum hinaus gültiger Reisepass benötigt.
* Die in der Ausschreibung genannten Preise sind für uns bindend. Jedoch behalten wir uns vor, die ausgewiesenen Flughafensteuern und Gebühren dem aktuellen Stand anzupassen. Die Anpassung erfolgt gemäß §4, c) unserer Allgemeinen Reisebedingungen.

Änderungen vorbehalten ARTE / AHE 18.09.2019

Arte Logo 

Fragen zur Reise beantwortet Ihnen Ihr Reiseveranstalter gerne direkt:
ARTE GmbH
Agentur für Reisen –
Tourismus und Exklusivität
Kaarster Str. 2-4 | 40670 Meerbusch
Tel: +49 2159 2077 | Fax: +49 2159 3888
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | www.arte-reisen.de

 

Freigegeben in Kulturreisen

Aktuelle Termine

Newsletter

Mit dem kostenlosen NEWSLETTER des Meerbuscher Kulturkreises bleiben Sie immer auf dem Laufenden!
captcha 

Kalender

« Dezember 2019 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

Finde uns auf Facebook