ZurückCOM_SIMPLECALENDAR_PRINTE-Mail sendenvCal/iCal
Daten:
01.08 - 03.08.2014     
Ort:
Soest uns Osnabrück

Wiesenkirche

Reise des Ortskuratoriums Meerbusch der Deutschen Stiftung Denkmalschutz und des MKK.


Busreise, 2 Übernachtungen im Hotel **** (mit Frühstück), Führungen und Eintritt inklusive
Kosten: 275 € pro Person im DZ, EZ-Zuschlag 45 €
Anmeldefrist: 20. Juni 2014
Kontakt: Elisabeth Janssen, Tel. 02159-50516, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Das Ortskuratorium Meerbusch der Deutschen Stiftung Denkmal¬schutz und der Meerbuscher Kulturkreis bieten eine Denkmal¬reise in zwei Hansestädte an. Am ersten Tag besuchen wir Soest. Nach der Besichtigung der berühmten Wiesen¬kirche („Westfälisches Abend¬¬¬¬¬mahl") er¬le-ben wir ei¬ne Führung durch die malerische Altstadt. Im Café Solo genießen wir den Blick über den Möhnesee und auf die über einhundert Jahre alte Möhnetalsperre.
Weiterfahrt nach Osnabrück und Übernachtung im Steigenberger Hotel****.
Bereits 780 wurde Osnabrück von Karl dem Großen gegründet und die Stadt entwickelte sich im Mittelalter zu einem pulsierenden Handelsort, der im 14. Jhdt. als führendes Mitglied der Hanse beitrat. Auf der Rathaustreppe wurde 1648 der Westfälische Friede verkündet. Heute bietet die Stadt zahlreiche Attraktionen, die wir auf einer kunsthistorischen Führung durch das Ortskuratorium Osnabrück kennenlernen werden.
Wir besichtigen u. a. die gotische Marienkirche, den spätromanischen Dom St. Peter und seine reiche Dom¬schatz¬kammer.
Im Kulturgeschichtlichen Muse¬um werden wir zahlreiche Grafiken von Albrecht Dürer sehen können. Das benachbarte Felix-Nussbaum-Haus wurde nach Plänen des Architekten Daniel Libeskind errichtet, der die Architektur eng mit dem tragischen Leben des Künstlers und dessen Tod im KZ Auschwitz verknüpfte. Es ist das erste Gebäude, das von Libeskind erbaut und eröffnet wurde.
Der pazifistische Schriftsteller Erich Maria Remarque („Im Westen nichts Neues") wird in dem nach ihm benannten Friedenszentrum gewürdigt.
Ein Spaziergang zum Barenturm mit Vitischanze, zur „Hohen Brücke" über die Hase runden die Reise ab.
Änderungen vorbehalten.

Reiseleitung: Elisabeth Janssen, Ortskuratorium Meerbusch, Deutsche Stiftung Denkmalschutz
Prof. Dr. Elisabeth Hackspiel-Mikosch, Meerbuscher Kulturkreis
Kontakt: Elisabeth Janssen, Am Mühlenbach 17, 40670 Meerbusch, Tel. 02159-50516
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kategorie Reisen | Hits 3275