Norbert Laufer

Norbert Laufer
Danziger Str. 68
40670 Meerbusch
Telefon: 02159/51178
Fax: 02159/51178
E-Mail: Email Label

Vita:

geb. 1960 in Düsseldorf

Studium:
1978-1984 Schulmusik, Anglistik und Pädagogik an der Staatlichen Hochschule für Musik und an der Universität Köln
1983-1987 Komposition an der Musikhochschule Köln bei Prof. Jürg Baur

Unterrichtstätigkeit:
1982-1985 nebenamtliche Tätigkeit an der Musikschule Attendorn-Finnentrop
seit 1985 hauptamtliche Tätigkeit an der Städt. Clara-Schumann-Musikschule Düsseldorf
Fächer: Violine, Theorie, Gehörbildung, Kammermusik
1988-1989 Unterrichtsauftrag für Kammermusik an der Universität Köln,
Erziehungswissenschaftlich-Heilpädagogische Fakultät

ferner:

seit 1980 Musikrezensent bei der Rheinischen Post, Düsseldorf

Redaktionsleiter der TRIANGEL, Hauszeitschrift der Clara-Schumann-Musikschule

Aufführungen z.B. bei der Ensemblia und der Ensembletta (Mönchengladbach), beim Düsseldorfer Altstadt Herbst, beim Düsseldorfer Heine Spektakel 1997, beim Niederrheinischen Herbst, bei „forum 20" (Düsseldorf), bei „drei mal neu" in der Düsseldorfer Neanderkirche, beim IDO-Orgelfestival Düsseldorf, der KunstTour Heinsberg. Seine Kompositionen werden häufig bei „Jugend musiziert" (bis zur Bundesebene) eingesetzt.

Im Januar 2006 wurde in der Düsseldorfer Tonhalle „Der Weise. Symphonische Kantate nach Lessings Ringparabel aus ,Nathan der Weise' für Solisten und großes Orchester" von der Orchesterakademie Nordrhein-Westfalen unter der Leitung von Bernd Hänschke uraufgeführt. Fünf Fragmente aus dieser Komposition hat Laufer für die Orgel bearbeitet. Diese wurden im März 2010 durch Bernd Wegener in Düsseldorf uraufgeführt.

Die Düsseldorfer Tonhalle widmete Laufer im Oktober 2010 im Helmut-Hentrich-Saal ein Komponistenportrait mit Klavier- und Kammermusik sowie Liedern.

Meerbuscher Projekte:

Im November 2003 veranstaltete der Meerbuscher Kulturkreis im Forum Wasserturm ein Konzert unter dem Titel „Aus dem Tagebuch eines Komponisten".

In den vergangenen Jahren arbeitete er mit Meerbuscher Künstlerinnen und Künstlern an mehreren Projekten, die aus dem aus dem Treffen „Kunst und Kirche“hervorgegangen sind:

2008: Lebenswege, Versöhnungskirche Meerbusch-Stümp

2011: Menschenbilder, Salvatorkirche Duisburg

2013: Marlies Blauth: Unterwegs, Immanuelskirche Wuppertal-Barmen

2009 und 2013: Teilnahme bei den Meerbuscher Kirchennächten

Wichtige Uraufführungen in Meerbusch:

1999: „Es begab sich aber“ für Sopran, Sprecher, Pauken und Orgel (als Vorspiel zu Bachs Weihnachtsoratorium), St. Nikolaus, Osterath, und St. Mauritius, Büderich. Auftrag der evangelischen Kirchen in Meerbusch.

2013: „Immer wieder.“ Kantate für Sopran, Trompete, Orgel und Streicher. Christuskirche, Büderich.

2014: „Keinen anderen Grund“. Oratorium zum 50-jährigen Bestehen der Christuskirche für Soli, Chor, Orgel und Orchester. Christuskirche Büderich, Leitung: Ingo Hoesch.

2003 erhielt Laufers Komposition „maximal – minimal" für Blockflötenensemble das Gütesiegel des Verbands deutscher Musikschulen (VdM) „Neue Kammermusik für Musikschulen - praxiserprobt". Diese Komposition war 2001 durch Schüler der Städtischen Musikschule Meerbusch unter der Leitung von Michael Krones uraufgeführt worden


Beim Kompositionswettbewerb „Zeitgenössisches Lied für Frauenstimme, Flöte und klassische Gitarre" der Stiftung „Studium, Wissenschaft, Kunst", Nürnberg, (2010) erhielt Laufer den zweiten Preis, der mit einem Kompositionsauftrag für ein neues Werk verbunden ist. Die Uraufführung von „am rande des wassers" (nach Gedichten von Gisela Becker-Berens) findet im Mai 2011 in Nürnberg statt.

Eine Vielzahl der Kompositionen wurden und werden insbesondere beim Kölner Verlag Christoph Dohr (http://www.dohr.de/autor/n-laufer.htm) veröffentlicht.

Art der Arbeiten:

Zur Art und Weise seiner kompositorischen Arbeit:

„Als Komponist suche ich die unmittelbare Zusammenarbeit mit den Musikern. Stücke entstehen größtenteils für konkrete Ensembles. Auch die Begegnung mit anderen Künsten bildet einen wichtigen Aspekt meiner Arbeit: Für gemeinsame Performances mit dem bildenden Künstler Walter Verwoert schrieb ich "Dialoge" für Schlagzeug, sowie "Tagebuch" für Violoncello, Kompositionen, die auf die Objekte und Aktionen des Künstlers Bezug nehmen. Gedichte klassischer (Goethe, Lessing, Heine, Poe, Rilke, Dickinson) und zeitgenössischer Dichter und Dichterinnen (Antonio Machado, Kristiane Schäffer, Doris Günther-Kirpi, Susanne Späh, Mascha Kaléko, Hilde Domin) waren Grundlage für Lied- und kammermusikalische Kompositionen. Auf dem Gebiet der Bühnenmusik schrieb ich für das Düsseldorfer Theater Kontra-Punkt die Musik zu „Reise ins unbekannte Land oder Der Tod und das Kind" nach einem Märchen von Hans-Christian Andersen.
Mein Werkverzeichnis umfasst eine Vielzahl von kammermusikalischen Kompositionen, auch solche für den Unterricht, außerdem Werke für Chor, Orchester, Lieder sowie Solostücke für viele Instrumente.“

 

Werkverzeichnis:

  1. Musik für Soloinstrumente
  2. Kammermusik
  3. Orgelwerke
  4. Vokalwerke
  5. Orchesterwerke
  6. Musiktheater

1. Musik für Soloinstrumente

a) für Tasteninstrumente (ohne Orgel)

Sieben frühe Stücke für Klavier (1977)

Dauer:                        6 min.
                                  Edition Dohr, ISMN M-2020-0295-7
erste zyklische Aufführung 9. Juni 1999; Mönchengladbach: Carl-Orff-Saal
                                  Jasmin Buhl: Klavier (Schülerin der Musikschule Mönchengladbach)

Fünf synkopische Stücke für Klavier (1984)

Dauer:                        8 min
                                  Edition Dohr, ISMN M-2020-0110-3
erste zyklische Aufführung: 19. Januar 1997; Meerbusch-Lank: Teloy-Mühle
                                  Witolf Werner

Klänge für Klavier (1987-1990)

Dauer:                        ca 20 min
                                  Edition Dohr, ISMN M-2020-0276-6
Uraufführung:           24. Mai 1992; Meerbusch, Buch- und Kunstkabinett Mönter
                                  Darryl Rosenberg

bitS & pieceS für toy piano oder beliebiges Tasteninstrument (1994)

Dauer:                        8 min
                                  Edition Dohr, ISMN M-2020-0274-2
Uraufführung:           2. Juni 1996
                                  Meerbusch-Lank: Forum Wasserturm (im Rahmen von „facetten '96“)
                                  Bernd Wiesemann
Ausschnitte sind erschienen als Albumblatt in der Zeitschrift fermate 3/95

CD-Aufnahmen: „Orgelmusik trotz Bach“, Helmut Fleinghaus, Orgel, Ambiente ACD 1003
„Das untemperierte Klavier“, Bernd Wiesemann: toy-piano, CYBELE SACD (Hybrid) 160.501

Variationen über ein eigenes zwölftöniges Thema für Klavier vierhändig (1993)

Dauer:                        ca 8 min
                                  Manuskript

Drei Carillons für Klavier vierhändig (1995)

Dauer:                        ca 6'
                                  Edition Dohr, ISMN M-2020-0294-0
erste zyklische Aufführung: 29. Januar 1998; Düsseldorf: Udo-van Meeteren-Saal der
                                  Städt. Clara-Schumann-Musikschule Düsseldorf
                                  Anne und Stefanie Korfmacher

Arabeske für Cembalo (1995)

Dauer:                        6 min
                                  Edition Dohr, ISMN M-2020-0405-0

Glockenspiele für Melanchthon (2005)

Dauer:                        11'30 min
                                  Edition Dohr ISMN M-2020-1808-8
Uraufführung:           4. Juni 2006; Düsseldorf-Grafenberg: Melanchthonkirche
                                  Ulrich Leykam: Glockenspiel des Kirchturms

Gesichter für Klavier (2008-09)

Dauer:                        ca 12 min
                                  Manuskript
Uraufführung:           7. April 2009; Kloster Irsee
                                  Michael Decker

Tríptico für Klavier vierhändig (2011)

Dauer:                        23 min
                                  Edition Dohr, ISMN M-2020-2414-0
Uraufführung:           17. November 2013; Aula der Musik und Kunstschule Wesel
                                  Duo 88:2 (Georg Mersmann, Michael Decker)

Two Games für zwei Spieler und fünf Toy Pianos (2012)

Dauer:                        8
                                  Manuskript


Trois Duos pour un Joueur für Toy Piano und Klavier (2014)
Dauer:                        13’30“
                                  Manuskript
Uraufführung:           16. Januar 2015; Frankreich: Conservatoire de Bellegarde-sur-ValserinePatrick Vo Vang Phuc
b) Solostücke für andere Instrumente

Links und rechts für Violine (1986)

Dauer:                        ca 8 min
                                  Manuskript
Uraufführung:           18. November 1987; Helmut-Hentrich-Saal in der Tonhalle, Düsseldorf
                                   Ava Pohlheim

"Definition eines Regenklangs ohne Heiterkeit" – Vier Inventionen nach Gedichten von Kristiane Schäffer für Gitarre (1988)

Dauer:                        11 min
                                  Edition Dohr, ISMN M-2020-0397-8
Uraufführung:           14. März 1990; Palais Wittgenstein, Düsseldorf
                                  Thomas Schäffer
auf der CD: „Regenklang“. Thomas Schäffer, Gitarre. Edition Violet CD 200.060.

Klangzeit für Akkordeon (1991-1992)

Dauer:                        12 min
                                  Augemus-Verlag, ISMN M-50010-022-5
Uraufführung:           9. Sepember 1992; Rathausfoyer Reutlingen
                                  Helmut C. Jacobs

Dialoge für Schlagzeug (1994)

Dauer:                        25 min
                                  Edition Dohr, ISMN M-2020-0126-4
Uraufführung:           25. Mai 1994; Mönchengladbach, BIS (im Rahmen der Ensembletta 94)
                                  Hermann-Josef Tillmann

Tagebuch für Violoncello (1993/1997)

Dauer:                        38 min
                                  Edition Dohr, ISMN M-2020-0476-9
Uraufführung:           2. Juli 1997; Düsseldorf: Hetjens-Museum (im Rahmen des Heine-Spektakels)
                                  Max Maxelon

Adagio et Rondeau für Violine (1998)

Dauer:                        7 min
                                  Manuskript
Uraufführung:           9. Oktober 2010; Düsseldorf: Helmut-Hentrich-Saal der Tonhalle
                                  Paul Rosner

bEsidEs. Sonatina für Oboe (2000)

Dauer:                        7 min
                                  Edition Dohr, ISMN M-2020-0694-8
Uraufführung:           28. Mai 2000; Meerbusch-Strümp: Versöhnungskirche
                                  Tetsuo Hashimoto

Canzone für 5-saitiges Violoncello (2001)

Dauer:                        6 min
                                  Manuskript
Uraufführung:           28. Juni 2002; Düsseldorf: Bachsaal der Johanneskirche
                                  Max Maxelon

heart.beats für Bassklarinette (2002)

Dauer:                        6-7 min
                                  Manuskript
Uraufführung:           28. September 2002; Nevada (Arizona), USA: Cheyenne-Campus
                                  (im Rahmen des „International New Music Festivals“ des ccsn
                                  Rosalyn Dunlop (Australien): Bassklarinette

rondo meccanico für Querflöte (2003)

Dauer:                        4 min
                                  Edition Dohr, ISMN M-2020-1135-5
Uraufführung:           9. November 2003; Düsseldorf: Palais Wittgenstein
                                  Yo Washio: Querflöte
erschienen auch als Albumblatt der Zeitschrift fermate 1/2004

Fünf Register für fünf Blockflöten und einen Spieler (2010)

Dauer:                        12’30“
                                  Manuskript

Symmetrien. Suite für Marimbaphon (2014)

Dauer:                        14’
                                  Manuskript

2. Kammermusik

a) für ein Instrument mit Klavier

"Striche, Flecken und Punkte" (Kubin). Aphorismen für Flöte und Klavier (1983)

Dauer:                        4 min
                                  Edition Dohr, ISMN M-2020-0075-5
Uraufführung:           6. Februar 1983; Finnentrop, Ratssaal
                                  Klaus Hatting: Flöte; Norbert Laufer: Klavier
erschienen auch als Albumblatt der Zeitschrift fermate 3/93

Wege für Violine und Klavier (1983)

Dauer:                        5'
                                  Edition Dohr, ISMN M-2020-0319-0

Blue. Jazz-Sonatine für Violine und Klavier (1993-1995)

Cakewalk – Blues – Rag-Rondo

Dauer:                        8'
                                  Edition Dohr, ISMN M-2020-1310-6
Uraufführung:           12. Oktober 2005; Torrox (Spanien): Plaza de la Comunicacion
                                  Baltasare Gonzales Lopez: Violine; Harry Kloesges: Klavier

Zeitläufte. Vier Charakterstücke für Violoncello, Klavier und Rezitation mit Gedichten von Doris Günther-Kirpi (1995)

Dauer:                        12 min
                                  Edition Dohr, ISMN M-2020-0293-3
Uraufführung:           28. Januar 1996; Niederkrüchten: Pfarrheim St. Bartholomäus
                                  Hartmut Maxelon: Violoncello; Doris Günther-Kirpi: Klavier und Rezitation

Capriccio für Bassklarinette und Klavier (2005)

Dauer:                        5 min
                                  Edition Dohr, M-2020-2687-8
Uraufführung:           15. November 2013; Düsseldorf-Altstadt: Bergerkirche
                                  Didier Jacquin: Bassklarinette; Theodor Pauss: Klavier
                                  (ausgewählt im Rahmen der 1. omponistenmesse/Klangraum61)

Three Pieces in Time für Flügelhorn und Klavier (2006)

Dauer:                        11 min
                                  Edition Dohr, ISMN M-2020-1377-9
Uraufführung:           26. August 2006; Forum Wasserturm, Meerbusch-Lank
                                  Peter Koch: Flügelhorn; Michael Wülker: Klavier

eben und schroff / plano y escarpado für Violine und Klavier (2007)

Dauer:                        9'30"
                                  Edition Dohr, M-2020-1805-7
Uraufführung:           9. Oktober 2008; Sagunto (Spanien, bei Valencia): Sala de los Encuentros
                                  Baltasare Gonzales Lopez: Violine; Harry Kloesges: Klavier


Alternativen. Für Chalie Hebdo. Für Viola und Klavier (2015)

Dauer:                        3 min
                                  Manuskript
Uraufführung:           8. März 2015; Düsseldorf-Altstadt: Bergerkirche
                               im Rahmen einer Kollektivkomposition für Charlie Hebdo
                                 
b) für zwei Instrumente (ohne Klavier)

Spuren für Blockflöte und Violine (1984)

Dauer:                        5 min
                                  Edition Dohr, ISMN M-2020-0166-0
Uraufführung:           27. August 1994
                                  Forum Wasserturm, Meerbusch-Lank (im Rahmen von „Facetten 94“)
                                  Christine Haupt: Sopranblockflöte; Wolfgang Richter: Violine

Sonate mit Intermezzi für Flöte und Gitarre (1987-1988)

Dauer:                        15 min
                                  Manuskript

Dur, moll und mehr Violinduos in der ersten Lage (1990-1991)

                                  Verlag Hubertus Nogatz, K&N 1560

Tanz, Dialog und Marsch für Akkordeon und Schlagzeug (1991)

Dauer:                        ca 12 min
                                  Augemus-Verlag, ISMN M-50010-027-0
Uraufführung:           2. November 1992; Bad Honnef: Ratssaal
                                  Helmut C. Jacobs: Akkordeon; Hermann-Josef Tillmann: Schlagzeug

Nacht und Tag für Viola und Gitarre (1992)

Dauer:                        8 min
                                  Manuskript

Holz-Stücke für zwei Marimbaphone (1994)

Dauer:                        11 min
                                  Edition Dohr, ISMN M-2020-0176-9
Uraufführung:           21. Februar 1995; Brühl: Konzertsaal der Musikschule
                                  Christian Roderburg und Rolf Hildebrand: Marimbaphone

Nocturne für Gitarre und Mandoline (1994)

Dauer:                        9 min
                                  Edition Dohr, ISMN M-2020-0186-8
Uraufführung:           14. Oktober 1995; Birkerød, Dänemark
                                  Thomas Scharkowski: Gitarre; Gisela Eibeck: Mandoline

winter music für Bassklarinette und Schlagzeug (1996)

Dauer:                        10 min
                                  Edition Dohr, ISMN M-2020-0321-3
Uraufführung:           9. Juni 1996
                                  Meerbusch-Lank: Forum Wasserturm (im Rahmen von „Facetten '96“)
                                  duo contemporain: Henri Bok (Bassklarinette), Miguel Bernat (Schlagzeug)

… in Bewegung … für Violine und Viola (1996)

Dauer:                        17 min
                                  Edition Dohr, ISMN M-2020-0402-9
Uraufführung:           24. April 1997; Düsseldorf: Kunstakademie
                                  Ekkehard Fucke: Violine; Annette Fucke: Viola

meetings für 2 Bassklarinetten (1996)

Dauer:                        11 min
                                  Edition Dohr, ISMN M-2020-0455-5
Fassung für Bassklarinette und Violoncello (2002)
                                  Manuskript

Herbstmusik. Moment musical für Schlagzeug (Bongos und Vibraphon) und Violoncello (1998)

Dauer:                        8 min
                                  Edition Dohr, ISMN M-2020-0591-0
Uraufführung:           7. März 1999; Düsseldorf: Palais Wittgenstein
                                  Eva-Susanne Ruoff: Violoncello; Christian Roderburg: Schlagzeug

Erzählung für Marimbaphon und Violoncello (1999)

Dauer:                        15 min
                                  Edition Dohr, ISMN M-2020-0695-5
Uraufführung:           17. Juni 2000; Schwalmstadt-Treysa: Hephatakirche
                                  Duo Morande (Friederike Heinrich: Violoncello;
                                  Stephan Bergmann: Marimbaphon)

musica dell'estate für zwei Blockflötisten mit wechselnden Instrumenten (Sopranino-, Sopran-, Alt-, Tenor- und Bassblockflöte) (2002)

Dauer:                        14 min
                                  Edition Dohr, ISMN-M-2020-2682-3
Uraufführung:           13. Juli 2003; Köln-Marienburg: St-Maria Königin
                                  legni armonici (Cordula Caso und Michael Krones: Blockflöten)

Ein Tag für Viola und Violoncello (2004)

                                  Auch: Fassung für 2 Violoncelli
Dauer:                        8 min 30
                                  Manuskript
Uraufführung:           Mo, 2. November 2009; Düsseldorf-Mörsenbroich: St. Franziskus-Xaverius
                                  Christine Hanl: Viola; Thomas Mietzsch (Violoncello)
                                  (ART Ensemble NRW, Leigun: Miro Dobrowolny)

Im Flug für zwei große Flöten (2. auch als Traversflöte ad lib) (2007)

Dauer:                        7 min
                                  Manuskript
c) für klassische Kammermusikbesetzungen

Bläserquintett (1985)

Dauer:                        8 min
                                  Edition Dohr, ISMN M-2020-0244-5
Uraufführung:           14. Mai 1995; Meerbusch-Osterath: evangelische Kirche
                                  Beate Reifig (Fl), Sabine Volk (Ob), Dorothea Becker (Klar),
                                  Regina Verhoeven (Hr), Claudia Liedtke (Fg)

Streichquartett (1986)

Dauer:                        15 min
                                  Edition Dohr, ISMN M-2020-0415-9
Uraufführung:           Sam, 25. Juni 1988; Rotunde der Tonhalle, Düsseldorf
                                  Luise Stahl, Branca Weller: Violine; Rüdiger Kuntz: Viola;
                                  Georg Stahl: Violoncello

Divertimento für Bläseroktett (1988-89)

Besetzung:                 2 Oboen, 2 Klarinetten, 2 Hörner, 2 Fagotte
Dauer:                        ca. 15 min
                                  Manuskript
Uraufführung:           6. Mai 1990; Palais Wittgenstein, Düsseldorf
                                  Niederrheinisches Bläserensemble

Serenade für Blechbläserquintett (1989)

Dauer:                        ca. 8 min
                                  Edition Dohr, ISMN M-2020-0148-6
Uraufführung:           15. Oktober 1994; Stephanuskirche Wersten
                                  Blechbläserensemble an der Stephanuskirche Wersten, Ltg. Hans Aring

Präludium, Nachtmusik und Riff für Saxophonquartett (1993)

Dauer:                        15 min
                                  Edition Dohr, ISMN M-2020-0109-7
Uraufführung:           12. September 1993; Palais Wittgenstein, Düsseldorf
                                  Berliner Saxophonquartett

Beziehungen für Flötenquartett (1994)

Dauer:                        ca 14 min
                                  Edition Dohr, ISMN M-2020-0149-3
Uraufführung:           24. September 1994
                                  Kunstsammlung NW, Düsseldorf (im Rahmen des Altstadt Herbstes)
                                  V.I.F.-Flötenquartett

pas de trois für Klaviertrio (1995)

Dauer:                        16 min
                                  Edition Dohr, ISMN M-2020-0292-6
Uraufführung:           2. Juni 1996
                                  Meerbusch-Lank: Forum Wasserturm (im Rahmen von „Facetten '96“)
                                  John Lambos: Violine; Dan Zemlicka: Violoncello;
                                  Dorothy Gemmecke: Klavier

Konstellationen für Flöte, Viola und Harfe (1997)

Dauer:                        14 min
                                  Manuskript

Phasen für Posaunenquartett (2006)

Dauer:                        14 min
                                  Manuskript

Schumann-Übermalungen für Gitarrenquartett (2011-12)

Dauer:                        16 min
                                  Manuskript


d) für verschiedene Besetzungen

Scherzo–Sonatine für Flöte (Piccolo), Violine (Viola) und Klavier (1983)

Dauer:                        7 min
                                  Manuskript
Uraufführung:           6. Februar 1983; Finnentrop, Ratssaal
                                  Klaus Hatting: Flöte; Daniela Jülicher: Violine; Norbert Laufer: Klavier 
Fassung für Flöte (Piccolo), Klarinette und Klavier
Uraufführung:           20. Juli 1990; Kloster Frenswegen
                                  Rieke Gemmecker: Flöte; Ursula Pfefferle: Klarinette;
                                  Claudia Günther: Klavier

Fanfare für 4 Trompeten und 3 Paukenpaare (1983)

Dauer:                        4 min
                                  Manuskript
Uraufführung:           15. Juni 1984; Arnsberg
                                  (im Rahmen der Eröffung des Landesmusikschultages)
                                  Schüler der Musikschulen Attendorn-Finnentrop und Lennestadt

Variationen für drei Spieler und vier Instrumente (Flöte, Violine und Fagott jeweils wechselnd mit Klavier (1988)

Dauer:                        ca 8 min
                                  Manuskript
Uraufführung:           26. Januar 1989; Studio der Städt. Clara-Schumann-Musikschule, Düsseldorf
                                  Sebastian Zaremba: Flöte und Klavier; Andrea Michailov: Violine und Klavier;
                                  Martin Mroß: Fagott und Klavier (Schüler der Klasse Brigitte Zimmerer)

Aspekte für Schlagzeug, Gitarre und Akkordeon (1995)

Dauer:                        12 min
                                  Edition Dohr, ISMN M-2020-0291-9
Uraufführung:           29. Oktober 1995; Moers: Aula Adolfinum
                                  trio bariolé: Hermann-Josef Tillmann: Schlagzeug; Volker Höh: Gitarre;
                                  Helmut C. Jacobs: Akkordeon

Maschinen-Musik für drei Violinen (1996) 
Aufgenommen in die Auswahlliste „Neue Kammermusik für usikschulen“ des Verbands Deutscher Musikschulen (VdM) 2003

Dauer:                        ca 6 min
                                  Edition Dohr, ISMN M-2020-0403-6

Nachtstücke (Atemzüge -Traum - Nacht) für Violine, Bassklarinette, kleine Trommel und Klavier (1999)

Dauer:                        17 min
                                  Edition Dohr, ISMN M-2020-0656-6
Uraufführung:           28. August 1999
                                  Düsseldorf: Ibach-Saal im Stadtmuseum (im Rahmen von „forum 20“)
                                  Lisa Domnisch:Violine; Georg Stump: Bassklarinette;
                                  Matthias Haus: kleine Trommel; Tobias Koch: Klavier

maximal - minimal für 4 Sopran- und 2 Altblockflöten (2001) 
erhielt 2004 das Prädikat „Praxiserprobt – empfohlen vom VdM“

Dauer:                        4 min
                                  Edition Dohr, ISMN M-2020-0769-3
Uraufführung:           29. Mai 2001; Meerbusch-Lank: Teloy-Mühle
                                  Blockflötenklasse Michael Krones der Städt. Musikschule Meerbusch

rags ‘n’ feathers für Piccolo-, 2 Sopran-, Alt- und Tenorblockflöte (2001)

Dauer:                        ca 3 min
                                  Manuskript
Uraufführung:           27. Januar 2002; Weilerswist: Musikschule
                                  Blockflötenklasse Michael Krones der Musikschule Weilerswist

10 Anfänge und (k)ein Ende für Piccolo-, große Flöte und Altflöte (2004-2005)

Dauer:                        13-15 min
                                  Edition Dohr, M-2020-1807-1
Uraufführung:           7. Oktober 2005
                                  Düsseldorf: Partika-Saal (Aula) der Robert-Schumann-Hochschule
                                  flauti amabili (Heike Hunds, Yuri Tamura, Stefan Oechsle)

Mobile. Fünf Lieder für Oboe, Violine und Viola (2008)

Dauer:                        ca 10 min
                                  Edition Dohr, ISMN M-2020-1806-4
Uraufführung:           26. September 2008; Meerbusch-Osterrath: Buch- und Kunstkabinett Mönter
                                  ensemble più: Andreas Gosling: Oboe; Eva Gosling: Violine;
                                  Martin Börner: Viola

Salut für Oboe, Violine, Viola und Violoncello (2008-09)

Dauer:                        3'30"
                                  Manuskript
Uraufführung:           24. Mai 2009; Mönchengladbach: Deutsche Bank
                                  Mitglieder der Niederrheinischen Sinfoniker
                                  (im Rahmen der ensemblia 2009)

Beim Lesen von James Joyces „Ulysses“ für Klarinette (Saxophon), Schlagzeug, Violine und Kontrabass (2009-10)

Dauer:                        48’
                                  Manuskript

Episode für Violine, Akkordeon und Violoncello (2011)

Dauer:                        5'
                                  Edition Dohr, ISMN M-2020-2418-8
Uraufführung:           11. Juni 2011; Neubrandenburg: Schauspielhaus  
                                  (im Rahmen des Bundeswettbewerbs „Jugend musiziert 2011“)
                                      Louise Ullrich: Violine; Louis Hirsch: Akkordeon; Linus Radig: Violoncello

3. Orgelwerke

a) Orgel solo

Sonate (1984-1985)
Dauer:                        11 min
                                  Edition Dohr, ISMN M-2020-0108-0
Uraufführung:           26. November 1986; Herford, St. Marien
                                  Helmut Fleinghaus: Orgel

auf Schallplatte „Orgelsonaten“. Helmut Fleinghaus, Orgel. FSM 68704

Choralfantasie "O Haupt voll Blut und Wunden" (1985-1986)

Dauer:                        7 min
                                  Möseler Verlag (M 19.483)
In: O Haupt voll Blut und Wunden. Ein Choral im Spiegelbild deutscher zeitgenössischer Komponisten; hg. von Uwe Karsten Groß.
Uraufführung:           9. Februar 1986; Dom zu Braunschweig
                                  Uwe Karsten Groß: Orgel

Toccata (1989)

Dauer:                        6 min
                                  Manuskript
Uraufführung:           27. März 1993; St. Maximilian, Düsseldorf
                                  Bernd Wegener: Orgel

Zwei Choralvorspiele (1997)

Gehet hin an alle Enden

Kommt herbei, singt dem Herrn

Dauer:                        7 min
                                  Edition Dohr, ISMN M-2020-0500-2
In: alio modo. 17+4 Choralbearbeitungen für Orgel zum Evangelischen Gesangbuch Rheinland/Westfalen/Lippe

auf der Doppel-CD „alio modo“ DCD 004 (Dohr). Johannes Quack, Orgel

tempus fugit. Suite für Orgel (1999)

Dauer:                        16 min
                                  Edition Dohr, ISMN M-2020-0768-6
Uraufführung:           24. September 2000; Hamburg-Barmbeck: St. Sophien
                                  Norbert Hoppermann: Orgel

Fünf Fragmente aus: Der Weise. (2007) (siehe: Orchesterwerke)

Dauer:                        13 min
                                 Manuskript
Uraufführung:           21. März 2010; Düsseldorf-Altstadt: St. Andreas
                                  Bernd Wegener: Orgel

b) Orgel plus

Wege für Violine und Orgel (1983)

Dauer:                        ca 5 min
                                  Edition Dohr, ISMN M-2020-0320-6
Uraufführung:           9. Nov 1985; Wuppertal- Elberfeld: Thomaskirche
                                  Norbert Laufer: Violine; Helmut Fleinghaus: Orgel

Anrufung für Violoncello und Orgel (1987)

Dauer:                        6 min
                                  Manuskript
Uraufführung:           4. Juni 1989; Düsseldorf: Melanchthonkirche
                                  Hartmut Maxelon: Violoncello; Ulrich Leykam: Orgel

Sieben Miniaturen für drei Trompeten und Orgel (1994)

Dauer:                        13 min
                                  Edition Dohr, ISMN M-2020-0198-1
Uraufführung:           1. Juni 1996; Düsseldorf-Wersten: Stephanuskirche
                                  Blechbläserensemble an der Stephanuskirche Wersten, Ltg. Hans Aring;
                                  Agnes Goerke: Orgel

Stufen für Trompete und Orgel (1995)

Dauer:                        ca 12 min
                                  Edition Dohr, ISMN M-2020-0199-8
Uraufführung:           2. November 1997; Düsseldorf-Wersten: Stephanusskirche
                                  Stefan Jumpertz: Trompete; Agnes Goerke: Orgel

musique du printemps für Flöte und Orgel (1997)

Dauer:                        ca 8 min
                                  Edition Dohr, ISMN M-2020-0464-7
Uraufführung:           18. Mai 1997; Meerbusch-Osterath: Ev. Kirche
                                  Yo Washio: Flöte; Rüdiger Gerstein: Orgel

Reflexe für Altblockflöte und Orgel (1997)

Dauer:                        ca 8 min
                                  Edition Dohr, ISMN M-2020-0513-2
Uraufführung:           14. Dezember 1997; Benediktinerabtei Gerleve (Billerbeck)
                                  Michael Krones: Altblockflöte; Klaus-Werner Held: Orgel

Maria, du weinst (Rainer-Maria Rilke) für Sopran und Orgel (2000)

Dauer:                        ca 5 min
                                  Edition Dohr, ISMN M-2020-1238-3
Uraufführung:           13. Juli 2003; Köln-Marienburg: St-Maria Königin
                                  Anna T. Geiß: Sopran; Klaus-Werner Held: Orgel

Song and Dance für Sopransaxophon und Orgel (2004)

Dauer:                        ca 8 min
                                  Edition Dohr, M-2020-1801-9
Uraufführung:           14. Januar 2007; Berlin-Charlottenburg: Kirche am Lietzensee
                                  Friedemann Graef: Saxophon; Martin L. Carl: Orgel

Unsere Gedanken (Marlies Blauth) für Bariton und Orgel (2015)

Dauer:                        ca 16 min
                                  Manuskript

4. Vokalwerke

a) Lieder

Drei Heine–Lieder für Bariton und Klavier (1988-1991)

Dauer:                        9 min
                                  Edition Dohr, ISMN M-2020-0246-9
Uraufführung:           21. November 1993
                                  Ibach-Saal im Stadtmuseum Düsseldorf (im Rahmen von „forum
20“)
                                  Rainer Templin: Bariton; Bernd Wiesemann: Klavier

Schneelieder (Peter Härtling) für Tenor und Gitarre (1996)

Dauer:                        15 min
                                  Manuskript

Dreizehn Sprüche (Johann Wolfgang von Goethe) für Bariton und Klavier (1997)

Dauer:                        15 min
                                  Edition Dohr, ISMN M-2020-0465-4
Uraufführung:           30. Mai 1997; Niederkrüchten: Pfarrsaal St. Bartholomäus
                                  Volker Mertens: Bariton; Blandine Höfer: Klavier

Songs of Dark and Light (Emily Dickinson) für Sopran und Klavier (1997)

Dauer:                        28 min
                                  Edition Dohr, ISMN M-2020-0512-5
Uraufführung:           23. Januar 2000; Düsseldorf: Palais Wittgenstein
                                  Barbara Friebel: Sopran; Christof Hahn: Klavier
„Hope“ auf der CD: Jugend musiziert Bundespreisträger 2009, Track 11

Das Hexen-Einmaleins (Goethe) für Sopran, Mezzosopran und Klavier (1998)

Dauer:                        2 min
                                  Edition Dohr, ISMN M-2020-0544-6
Uraufführung:           8. August 1998; Jüchen-Kamphausen: Atelier Renate Fellner
                                  Gesangsschülerinnen der Klasse Renate Fellner
                                  an der Musikschule Mönchengladbach

Undine aber sang (Renate Fellner) für Sopran solo (1998-99)

Dauer:                        ca 11 min
                                  Edition Dohr, ISMN M-2020-0639-9
Uraufführung des Gesamtzyklus: 28. November 2003; Meerbusch-Lank: Forum Wasserturm
                                  (im Rahmen eines Komponistenportraits des Meerbuscher Kulturkreises)
                                  Christine Léa Meier: Sopran

Bacchantische Szenen (G.E. Lessing) für Sopran, Bariton und Klavier (1998)

Dauer:                        13 min
                                  Edition Dohr, ISMN M-2020-0592-7
Uraufführung:           15. Juni 2007; Meerbusch-Osterath: Buch- und Kunstkabinett Mönter
                                  Maren Siegel: Sopran; Volker Mertens: Bariton; Blandine Höfer: Klavier

St. Jakobs Pilgerlied für Mezzosopran und Gitarre (1999)

Dauer:                        11 min
                                  Edition Dohr, ISMN M-2020-0652-8
Uraufführung:           5. August 1999
                                  Köln-Deutz: Hauptgebäude des Landschaftsverbandes Rheinland
                                  (im Rahmen einer Ausstellungseröffnung über die Jakobspilger im Rheinland)
                                  Alice Dymarz: Mezzosopran, Tobias Löber: Gitarre

Der Wackelzahn (Matthias Claudius) für zwei Soprane und Klavier (2000)

Dauer:                        ca 4 min
                                  Manuskript

Maria, du weinst (Rainer-Maria Rilke) für Sopran und Orgel (2000)

Dauer:                        ca 5 min
                                  Edition Dohr, ISMN M-2020-1238-3
Uraufführung:           13. Juli 2003; Köln-Marienburg: St-Maria Königin
                                  Anna T. Geiß: Sopran; Klaus-Werner Held: Orgel

Maria, du weinst (Rilke) für Sopran und Klavier (Bearbeitung: 2005)

Dauer:                        ca 5 min
                                  Edition Dohr, ISMN M-2020-1311-3
Uraufführung:           3. Dezember 2005; Radiosender Pinkchannel, Hamburg (Livesendung)

Sehnsüchte (Renate Fellner) für Sopran mit Blockflöte und Klavier (2001)

Dauer:                        5 min
                                  Edition Dohr, ISMN M-2020-1078-5
Uraufführung:           2. Februar 2002
                                  Willich-Neersen: Biedemann-Saal (im Rahmen von „Jugend musiziert“)
                                  Christine Meier: Sopran, Karl-Dietfried Adam: Klavier

Welt trinken (Rilke) für Bariton und Klavier (2002)

Dauer:                        13 min
                                  Manuskript
Uraufführung:           3. November 2002; Niederkrüchten: Pfarrheim St. Bartholomäus
                                  Volker Mertens: Bariton; Blandine Höfer: Klavier

La Virgen de Covadonga für Sopran und Klavier (2006)

Dauer:                        3'30"
                                  Manuskript
Uraufführung:           10. Oktober 2006; Jerez de la Frontera, Spanien: Sala Herreras Orias
                                  Rosa-Maria Padial Moreno: Sopran; Harry Kloesges: Klavier

Tres Canciones de Plazas y Caminos für Sopran, Violine und Klavier
(Antonio Machado) (2009)

Dauer:                        17"
                                  Edition Dohr, ISMN M-2020-2415-7; Violinstimme: ISMN M-2020-2688-5
Uraufführung:           21. Oktober 2009; Cuenca (La Mancha), Spanien: Sala Babylón
                                  Rosa-Maria Padial Moreno: Sopran; Baltasare Gozales-Lopez:      Violine; Harry Kloesges: Klavier

Sozusagen grundlos vergnügt (Mascha Kaléko) für zwei Soprane und Klavier (2009)

Dauer:                        5 min
                                  Edition Dohr, ISMN M-2020-2416-4
Uraufführung:           6. Februar 2010; Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ -           
Münster: Westfälische Schule für Musik
                                  Sophia Debus und Amber-Chiara Eul: Sopran; Andreas Küper: Klavier

Liebe und Tod (Renate Fellner) für Sopran und Klavier (2010)

Dauer:                        5 min
                                  Manuskript

Fassung für Sopran, Viola und Klavier (2010)

am rande des wassers. vier lieder nach gedichten von gisela becker-berens für Mezzosopran (Alt), Flöte und Gitarre (2010)

Dauer:                        10’20“
                                  Edition Dohr, ISMN M-2020-2417-1
Uraufführung:           15. Mai 2011, Nürnberg: Richard-Wagner-Saal des Meridian Grand-Hotel
Renate Bergmann: Mezzosopran; Wolfgang Auer: Flöte; Klaus Jäckle: Gitarre
Auftragskomposition der Stiftung Studium, Wissenschaft, Kunst
2. Preis im Kompositionswettbewerb 2010

Unsere Gedanken (Marlies Blauth) für Bariton und Orgel (2015)

Dauer:                        ca 16 min
                                  Manuskript

b) Rezitationen

Zeitläufte. Vier Charakterstücke für Violoncello, Klavier und Rezitation mit Gedichten von Doris Günther-Kirpi (1995)

Dauer:                        12 min
                                  Edition Dohr, ISMN M-2020-0293-3
Uraufführung:           28. Januar 1996; Niederkrüchten: Pfarrheim St. Bartholomäus
                                  Hartmut Maxelon: Violoncello; Doris Günther-Kirpi: Klavier und Rezitation

Es begab sich aber für Sopran, Sprecher, Pauken und Orgel (unter Verwendung des Textes „Begebenheit“ von Arnim Juhre und des Chorals „O Heiland reiß die Himmel auf“) (1999)

Dauer:                        12 min
                                  Manuskript

The Raven (Edgar Allen Poe) für Sprecher und Klavier 

Der Rabe (deutsch von Marion und Markus von Hagen) (2000)

Dauer:                        20 min
                                  Manuskript
Uraufführung der deutschen Fassung:  2. Mai 2002; Viersen-Dülken: Corneliushaus
                                  Markus von Hagen: Rezitation; Michael Decker: Klavier

c) Gesang mit weiteren Instrumenten

Ballade (H. Heine) für Sopran, Flöte, Böhmischer Bock, Orgel (oder Klavier) (1993)

Dauer:                        ca 12 min
Fassung für Sopran, Flöte, Klarinette und Orgel
                                  Manuskript

eh ich vorbei bin. Vier Gesänge mit Gedichten Hilde Domin für Sopran, Violine, Viola (1998)

Dauer:                        22 min
                                  Edition Dohr, ISMN M-2020-1337-3
Uraufführung:           28. Februar 1999; Düsseldorf: Palais Wittgenstein
                                  Dorothee Wohlgemuth: Sopran; Duo Intervall (Annette und Ekkehardt Fucke)

an deiner Grenze (Susanne Späh) für Mezzosopran und Violoncello (1999)

Dauer:                        18 min
                                  Manuskript
Uraufführung:           28. Juni 2001; Bedburg-Hau: Schloss Moyland, Zwirnersaal
                                  Christina Ascher: Mezzosopran; Christoph von Erffa: Violoncello

Es begab sich aber für Sopran, Sprecher, Pauken und Orgel (unter Verwendung des Textes „Begebenheit“ von Arnim Juhre und des Chorals „O Heiland reiß die Himmel auf“) (1999)

Dauer:                        12 min
                                  Manuskript
Uraufführung:           11. Dezember 1999; Meerbusch-Osterath: kath. St.-Nikolaus-Kirche
                                  Dorothee Wohlgemuth: Sopran; Bernhard Hüsgen: Sprecher;
                                  Christian Roderburg: Pauken; Marianne Zangl-Bartsch: Orgel;

Und suche Gott (Else Lasker-Schüler) für Alt, Klarinette, Gitarre, Schlagzeug und Streichtrio (2002)

Dauer:                        9 min
                                  Manuskript
Uraufführung:           16. November 2002; Wuppertal-Elberfeld: Alte Reformierte Kirche
                                  (im Rahmen des X. Else-Lasker-Schüler-Forums)
                                  Cornelia Maria Orendi: Alt; Hyun Jung Kim: Klarinette;
                                  Carsten Hönniger: Gitarre; Andreas Hempel: Violine;
                                  Pia Hillen: Viola; Gook-Hee Nam: Violoncello
                                  (Studenten der Hochschule für Musik Wuppertal)

Nachbar Gott. Motette mit einem Gedicht von Rainer Maria Rilke und Bibelsprüchen (2003) für Sopran, Bariton, Violine, Violoncello und Cembalo

Dauer:                        9 min
                                  Edition Dohr, ISMN M-2020-1136-2
                                  Aufführungsmaterial E.D. 24137 beim Verlag Dohr
Uraufführung:           12. Oktober 2003; Krefeld-Oppum: Pax Christi
Dorothee Wohlgemuth: Sopran; Gregor Finke: Bariton; Emilio Percan: Violine; Katrin Geelfink: Violoncello; Christof Scholz: Cembalo

Meditation und Psalm 27: Der Herr ist mein Licht und mein Heil (2008)
für Sopran, Gemeindegesang, Bariton-Saxophon, Perkussion und Harfe

Dauer:                        14 min
                                  Edition Dohr, E.D. 28802; Stimmen: E.D. 28803;
                                  Gemeinde-Singblatt E.D. 28804 (in Vorb.)
Uraufführung:           21. November 2008; Berlin: Kirche St. Matthäus, Matthäikirchplatz, 10785 Berlin
                                  Claudia Herr: Sopran; Detlef Bensmann: Baritonsaxophon; 
                                  Christoph Grahl: Schlagzeug; Katharina Hanstedt: Harfe
Komponiert im Auftrag der Guardini-Stiftung (www. guardini.de)
Immer wieder. Kantate für Sopran, Trompete, Streichquartett und Orgel (2013)
Texte: Christian Morgenstern, Hermann Hesse

Dauer:                        19 min
                                  Manuskript
Uraufführung:           25. Dezember 2013; Meerbusch-Büderich: Christuskirche
                                  Ulrike Mertens: Sopran; Axel Arns: Trompete; Maggi Farret und
                                  Pascal Thery: Violinen; Katja Fischer, Viola; Dan Zemlicka: Violoncello;
                                  Ingo Hoesch: Orgel; Leitung: Norbert Laufer

d) Chor a cappella

Chorstücke nach Texten von Wilhelm Busch für 4-stimmigen gemischten Chor (1985)

Dauer:                        ca 6 min
                                  Manuskript
Uraufführung:           16. Mai 1987; Mönchengladbach, Kammermusiksaal der Musikschule
                                  Kammerchor der Clara-Schumann-Musikschule Düsseldorf,
                                  Ltg.:Günther Cellarius

Chorstücke nach Texten von Angelus Silesius für 4-stimmigen gemischten Chor (1985)

Dauer:                        ca 4 min
                                  Manuskript

Drei Gebete für fünfstimmiges Vokalensemble (SSATB) (1990-1991)

Dauer:                        ca 14 min
                                  Edition Dohr, ISMN M-2020-0245-2
Uraufführung:           18.Dezember 1991; St. Aposteln, Köln
                                  Vokalensemble Cantiqua, Leitung Günther Cellarius

Messa piccola für dreistimmigen gem. Chor (SAB) (1992)

Dauer:                        10 min
                                  Edition Dohr, ISMN M-2020-0074-8

Der Kopf, das Herz, das Lied (Heinrich Heine) für 4-stimmigen gemischten Chor (1996)

Dauer:                        ca 4 min
                                  Manuskript

Ordinarium et Amen für vierstimmigen gemischten Chor (2005)

Dauer:                        10 min
                                  Manuskript

ex toto corde. Zwei Motetten für drei Frauenstimmen (2010)
Text: Markus 12,28-33 und Sprichwörter 3,5-6 (Vulgata)

Dauer:                        7 min
                                  Manuskript

Töne, frohe Leier (G.E. Lessing) für Countertenor, 2 Tenöre und Bass (2011)

Dauer:                        3’30“ min
                                  Manuskript

e) Chor mit Instrumenten

Vier Stücke nach Texten von Rose Ausländer für gemischten Chor und Streichquartett (1981)

Dauer:                        9 min
                                  Manuskript

Motette: Aus der Tiefen für 4-stimmigen gemischten Chor, Schlagzeug und Kontrabass (1987)

Dauer:                        ca 6 min
                                  Manuskript

f) Chor und Orchester

Poesiealbum für Kinderchor, 4-stimmigen gemischten Chor, Sprecher, und kleines Orchester (1998)

Besetzung:                 Flöte, Klarinette, Trompete, Posaune, Schlagzeug,            Streicher
Texte:                        Kinderreime aus Deutschland, Frankreich, England und auf
Latein, sowie Texte von Bernd Wegener
Dauer:                        ca 20 min
                                  Manuskript
Uraufführung:           28. Mai 1999
                                  Düsseldorf-Garath: Aula der Fritz-Henkel-Schule, Stettiner Straße
                                  Kinderchor, Elternchor, Schulorchester des Gymnasiums Koblenzer Straße
                                           Leitung: Bernd Wegener

5. Orchesterwerke

Drei Sätze für großes Orchester (1985-1986)

Dauer:                        13 min
                                  Manuskript

Suite für kleines Orchester (1987)

Dauer:                        10 min
                                  Manuskript

Concertino für Kammerensemble (1987-88)
Besetzung:                 Fl (Picc), Ob, Ktt (Bass-Ktt), 2 Trp, 2 Pos, Perc, Vl, Va, Vc

Dauer:                        ca 8 min
                                  Manuskript
Uraufführung:           29. November 1988; Helmut-Hentrich-Saal der Tonhalle, Düsseldorf
                                  ensemble neue musik, Ltg. Marc-Andreas Schlingensiepen

rencontres concertantes für 2 Klarinetten, 2 Hörner, 2 Fagotte und Streichorchester (1996)

Dauer:                        18 min
                                  Manuskript

Spiegelbilder. Konzertsatz für Violine, Viola und Orchester (2001)

Dauer:                        17 min
                                  Manuskript
Uraufführung:           16. Mai 2002; Düsseldorf: Aula der Kunstakademie
                                  Ekkehard Fucke: Violine; Annette Fucke: Viola;
                                  Heinrich-Heine-Sinfoniker; Ltg: Hermann Wagener

Der Weise. Symphonische Kantate nach Lessings Ringparabel aus "Nathan der Weise"
für Solisten und großes Orchester
(2002-2003)

Dauer:                        40 min
                                  Edition Dohr, Partitur: E.D. 25293
                                  Aufführungsmaterial E.D. 25294; Klavierauszug: E.D. 25296
Uraufführung:           31. Januar 2006; Düsseldorf: Tonhalle
                                  Orchesterakademie NRW; Frank Valentin: Altus; Giovanni da Silva: Tenor; Benedikt S. Zeitner: Bariton; Alexandru-Ioan Manu: Bass
                                  Leitung: Bernd Haenschke

en bloc. Sinfonietta für Blockflötenorchester (2005)

Dauer:                        13 min
                                  Manuskript
Uraufführung:           20. Januar 2006; Weilerswist: Forum der Gesamtschule
                                  Das Große Blockflötenorchester der Musikschule Erft-Swist
                                  Leitung: Michael Krones

Keinen anderen Grund. Oratorium für 4 Solisten, Chor, Orgel und Orchester. (2013-14)
(Text: Wilfried Pahlke unter Verwendung von 1. Kor. 3,11 und 3,16)

Dauer:                        52 min
                                  Manuskript
Uraufführung:           7. Dezember 2014, Christuskirche Meerbusch-Büderich,
innerhalb des Festkonzertes zum 50-jährigen Jubiläum des Kirchenbaus.

Ulrike Mertens: Sopran; Ulrike Kamps-Paulsen: Alt; Robert Hillebrands:
Tenor; Justus Seeger: Bass; Jens-Peter Enk: Orgel; Projektchor und Projektorchester; Leitung: Ingo Hoesch

6. Musiktheater

Lieder und Tänze zu "Kleine Hexe Klimperkling"

Besetzung:                 Flöte (Picc), Trompete, Violine, Violoncello, Klavier,
                                  Percussion, Kinderchor
Produktion:               Städt. Clara-Schumann-Musikschule Düsseldorf 1988
                                  Ltg: Rosa Domnisch
                                  Manuskript

Reise ins unbekannte Land oder Der Tod und das Kind (nach Hans Christian Andersen)

Besetzung:                 Klarinette (Saxophon), Violoncello und Percussion
Produktion:                Theater Kontra-Punkt, Düsseldorf 1999-2000
                                          Manuskript

Sonstiges:

CD- und Schallplatten-Einspielungen:

Sonate für Orgel. Helmut Fleinghaus, Orgel. Fono Münster (FSM 68704) (Schallplatte).

Definition eines Regenklangs ohne Heiterkeit. Vier Inventionen für Gitarre solo nach Gedichten von Kristiane Schäffer. auf: „Regenklang", Thomas Schäffer: Gitarre; Aarton-Verlag (Edition Violet) CD 200.060, LC 8900.

Zwei Choralvorspiele: Kommt herbei, Gehet hin an alle Enden. auf: alio modo. Johannes Quack, Orgel. Dohr, DCD 004.

bitS & pieceS. auf: Orgelmusik trotz Bach. Helmut Fleinghaus: Orgel. Ambiente: ACD 1003.

bitS & pieceS. auf: "Das untemperierte Klavier", Bernd Wiesemann: toy-piano, CYBELE SACD (Hybrid) 160.501

"Hope" aus "Songs of Dark and Light", auf: "Jugend musiziert, Bundespreisträger 2009", Anne Petzsch: Sopran; Josefine Schlätt: Klavier,
Herausgegeben vom Deutschen Musikrat; Aufnahme: WDR 3

Zu finden in: Musik

Aktuelle Termine

Newsletter

Mit dem kostenlosen NEWSLETTER des Meerbuscher Kulturkreises bleiben Sie immer auf dem Laufenden!
captcha 

Finde uns auf Facebook