Insgesamt 1.899 Beiträge in Lyrik und Prosa zum Thema "Stille" wurden seit Ende Oktober von einer 5-köpfigen Jury Woche für Woche gelesen und bewertet. Die Einsendungen kamen aus der gesamten Bundesrepublik, aus Italien, Frankreich, Island, Japan, Polen, Ungarn, Schweiz und, fast schon traditionell, besonders zahlreich aus Österreich. Diese internationale Beteiligung ist besonders erfreulich, weil mit ihr ja auch immer ein wenig Werbung für Meerbusch verbunden ist.

Am 13. Februar war es dann so weit. Wie immer hat das Publikum entschieden, wer Preisträger für die beiden Kategorien werden sollte.

Mit einem Gedicht, das den Verlust ihrer Mutter und die dadurch einkehrende Stille beschreibt, gewann Andrea Hoffmann aus Bad Bramstedt die Kategorie Lyrik.

Dieter Niederer aus Völkersweiler siegte in der Kategorie Prosa mit einer anrührenden Geschichte aus dem Hospizalltag, seiner Arbeitsstätte.

Beide waren sogar anwesend und konnten aus der Hand von Dr. Beseler das Preisgeld in Höhe von je 300 € entgegennehmen.

Der 4. Meerbuscher Literaturpreis war in die Festlichkeiten zum Jubiläum Kloster Meer eingebunden.

2017 wird an 500 Jahre Reformation erinnert. Damit steht bereits das Thema des 5. Meerbuscher Literaturpreises fest: Es lautet "Toleranz" und wird im Herbst dieses Jahres ausgeschrieben

Freigegeben in Neues vom MKK

Im Rahmen der vielfältigen Aktivitäten des MKK ist der Meerbuscher Literaturpreis inzwischen zu einer Institution geworden. Waren es beim 1. Meerbuscher Literaturpreis noch rund 800 Einsendungen, steigerte sich die Zahl bei der 3. Auflage auf 1.448 Teilnehmer. Teilnehmer aus der ganzen Republik und dem Ausland bewarben sich um die Preise in den Kategorien Lyrik und Prosa.

Und beim 4. Wettbewerb wird es nicht anders sein. Bereits eine Woche nach dem Start liegen schon fast 100 Beiträge vor.

Das Thema des diesjährigen Wettbewerbs ist "Stille". Ganz passend, da der Literaturpreis in die Aktivitäten zum Festjahr "850 Jahre Kloster Meer" eingebunden ist.

Das Finale findet am 13. Februar um 15:00 Uhr im Hotel Osterather Hof statt. Sie sind herzlich eingeladen. Denn, das ist Tradition, das Publikum entscheidet, wer gewinnt.

Weitere Informationen www.meerbuscher-literaturpreis.de

 

Freigegeben in Neues vom MKK

Am Samstag, 14. Februar wurden die Gewinner des 3. Meerbuscher Literaturpreises bekannt gegeben. Aus 1312 Einsendungen zum Thema "Licht", die aus ganz Europa eingesendet wurden, wurden von der fünfköpfigen Jury je drei Gewinner in den Kategorien Lyrik und Prosa gekürt.

Lyrik:

1. Platz: Sieglinde Rupsch aus Füssen
2. Platz: Ulrike Spieckermann aus Menden
3. Platz: Christiane Jung aus Den Haag

Prosa:

1. Platz: Renate Handge aus Velbert
2. Platz: Klaus Bloemker aus Frankfurt
3. Platz: Heinz Scholz aus Meerbusch Büderich

Die Preisverleihung fand vor 97 Besuchern im Rheinhotel Vier Jahreszeiten statt. Organisator Roger Gerhold vom MKK konnte den  Erster Beigeordneter Frank Maatz als Schirmherr gewinnen. Die Preise waren mit je 200, 150 und 100 Euro dotiert.

Psst.... beim 4. Meerbuscher Literaturpreis wird es um das Thema "Stille" gehen.

Freigegeben in Neues vom MKK