Dienstag, 28 März 2017 19:19

K1.10 on tour

K1.10 on tour

Malerei, Grafik, Fotografie, Installation

Ausstellung im alten Güterbahnhof

Zur Eröffnung der Ausstellung am Samstag 6. Mai 2017, 11.00 Uhr laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein.

Öffnungszeiten und Adresse

06/07/13/14.052017, 11 - 18 Uhr

11.05.2017, 18 - 21 Uhr

Alter Güterbahnhof
Ladestra0e 3
40670 Meerbusch

www.K1-10.com

K1.10 Künstler

Rolf Abendroth
Neriman Balzerowiak
Monika Droste
Espimasso
Sabrina Herwig
Isabel Kämpf
Nicole Krinn
Liane Lonken
Claudia Nebgen
Daniela Werth

 

 

Freigegeben in Güterbahnhof

Die erste Ausstellung im „Alten Güterbahnhof“ in Meerbusch-Osterath im Jahr 2017 trägt passenderweise den Titel „Unterwegs“. Vier Künstler nähern sich diesem Thema mit unterschiedlichen Materialien und Sichtweisen.

  1. Willi Arlt setzt das Thema in Eisenskulpturen um, entweder abstrakt in Formen und Texturen oder mit Hilfe seiner eingearbeiteten Figuren. So entstehen Werke, die sich mit grundlegenden Lebensthemen befassen. Großformatige Werke Willi Arlts befinden sich in mehreren Städten im öffentlichen Raum.
  2. Christiane Crewett –Bauser benutzt mit Encausticmalerei in Verbindung mit Ölfarben das ungewöhnlichste Material der vier Künstler. In ihren Bildern wechseln leuchtende Farben ab mit erdigen, rostigen Tönen, bilden durchschimmernde Farbschichten, Schichten des Lebens. Außerdem verfremdet sie Bücher mit verschiedenen Materialien zu sehenswerten Buchobjekten.
  3. Gisela Stotzka benutzt zwar mit Tusche- und Aquarellfarben auf Papier gängige Materialien, durch ihre feine Punktierung werden die Werke einzigartig. In ihren Materialbildern verwendet sie gerne Naturmaterialien oder Dinge, die andere wegwerfen. Darüber hinaus zeigt sie einige ihrer Keramik-/ Holzobjekte.
  4. Uschi Zantis Werke pendeln zwischen Gegenständlich und Abstrakt. Das ursprüngliche Motiv wird verfremdet und schafft neue Blickwinkel.Ihre Acryl- und Ölbilder wirken durch eine durchgehend harmonische, dezente Farbwahl und zeugen von einem langen Arbeitsprozess am Werk.

Alle Künstler sind Mitglieder des Berufsverbandes Bildender Künstler Aachen und durch langjährige Ausstellungstätigkeit überregional bekannt.

Zur Eröffnung am Freitag, 24.3. um 19.00 Uhr, werden die Künstler die Einführung in die Ausstellung als „Reisende“ selbst inszenieren.

Ausstellung „Unterwegs“

24.3 - 9.4.2017

Samstags 14-18 Uhr , Sonntags 11-18 Uhr

Alter Güterbahnhof
Ladestrasse 3
40670 Meerbusch- Osterath

weiteres zu den Künstlern unter www.bbk-aachen.de

 

Freigegeben in Güterbahnhof

Unter der Überschrift: „Krefelder Künstler-Quartett macht im Alten Güterbahnhof Station“  berichtete die Rheinische Post  über unsere zweite Ausstellung, die am 3. und 4. September 2016 im Alten Güterbahnhof in Meerbusch Osterath stattgefunden hat.


„Schon im letzten Jahr waren wir begeistert von dem Charme des Gelebten, den diese Halle ausstrahlt. Für unsere Künstlergruppe „Makellosigkeit und Brüche“ ist der Alte Güterbahnhof ein perfekter Kunstraum, um unsere Arbeiten auszustellen. Unsere Bilder oder Skulpturen zeigen ebenso die Gegensätze von glatt und rau, grob und fein.“  


Brigitte Cauquil mit ihren großformatigen Bildern, die Strukturen als Basis für vielschichtige und harmonische Farbaufträge verwendet. Anne Hallecker hat das Thema „Frauenköpfe“, zeigte aber auch andere farbenfrohe Bilder, die gemalt und in Collagetechnik hergestellt werden. Heike Kleffmann‘s Bilder auf alten Holzmaterialien berühren durch ihre feinen Zeichnungen. Sie beweist, dass das Motiv Industriekultur sehr wohl zu feinen Blüten und zarten Vogelschwingen passt. Uwe Rips mit seinen Holz- und Rostskulpturen rundete wieder das Gesamtbild ab und man konnte beobachten, wie ästhetisch rostige Stahl- oder Eisenskulpturen sein können. Gastkünstler war der Fotograf Karl King mit seinen schönen Makroaufnahmen von Insekten.

„Wir freuen uns schon heute auf die nächste Ausstellung in Osterath und danken dem Meerbuscher Kulturkreis für seine Unterstützung.“  B.C.
www.makellosigkeit-und-brueche.de

Brigitte Cauquil

Freigegeben in Neues vom MKK

Wir laden Sie herzlich zu unserer 3. Jahresausstellung ALUNA - unsere ARTen, die Welt zu sehen, in den Alten Güterbahnhof ein.

25 07 2016 22 56 23

ALUNA - das sind Annelie Hänel, Ulla Kupper-Voßpeter, Nicole von Schack-Lutz und Angelika Weber. Jede von uns hat "ihre ART", die Welt zu sehen.

Mit ALUNA haben wir uns eine Basis geschaffen, auf der wir Eindrücke und Anregungen austauschen können. Als Gruppe ergänzen und inspirieren wir uns gegenseitig, legen aber großen Wert auf die Betonung des eigenen Stils.

Neben den in Laufe des vergangen Jahres entstandenen Arbeiten widmen wir einen Teil der diesjährigen Ausstellung dem Thema "Rast-Stätten". Wir möchten mit diesem themenbezogenen Arbeiten zeigen, wie mannigfaltig dieser Begriff auf künstlerische Art umgesetzt werden kann.

Vernissage: Freitag, 26.08.2016, 19.00 Uhr
Sonstige Öffnungszeiten: Samstag und Sonntag, 27.08. und 28.08.2016 jeweils von 11.00 - 17.00 Uhr.

 

Freigegeben in Güterbahnhof

Glamour + Pain  
Eine Ausstellung von K.Felser im ALTEN GÜTERBAHNHOF Osterath, Ladestr. 3, 40670 Osterath   

Zur Eröffnung der Ausstellung am Sonntag, den 31.07.2016 um 11:30 Uhr
laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein!
(Dauer der Ausstellung: 01.08 – 04.08. 2016 Geöffnet von 14:00-18:00Uhr)

Vita Klaus Felser:
1985-1993 Studium der Freien Kunst in Köln,
FH für Kunst und Design bei Prof. Lewandowski und Prof. Marx

1993-2015 Zahlreiche Ausstellungen im In-und Ausland
u.a. Große Kunstausstellung NRW Düsseldorf, museum kunst Palast
LAC Salon de Printemps, Luxembourg
Kunsthalle Villa Kobe, Halle/Saale

2003 Stipendium der Stadt Münster am Stein-Ebernburg

2006 Kunstpreis der Stadt Monschau

Wichtigste Publikation: WEIBSBILDER, Arbeiten 1997-2006, Holger Six (Hrsg.)

  

Freigegeben in Güterbahnhof

Die Künstlergruppe mit Anita Schüller, Herbert Kröll, Ingo Blank und Rüdiger Kwade präsentieren in diesem Jahr ihre vielfältigen Natur-, Architektur- und Kunst-Fotos in den Räumen des “Alter Güterbahnhof" in Meerbusch-Osterath.

Austellungsort
“Alter Güterbahnhof"
Ladestraße 3
40670 Meerbusch-Osterath

Einmal mehr dient die Ausstellungsfläche „Alter Güterbahnhof" in Meerbusch-Osterath als Austragungsort für eine vielfältige und kommunikative Veranstaltung. Denn neben der Fotoausstellung FOTObalance, welche vom 4. bis 14. August 2016 sattfindet, wird es einige Aktionen der Künstlergruppe geben.

Zuerst einmal sind alle ganz herzlich zur Vernissage am ersten Tag der Fotoausstellung eingeladen. Die Eröffnungsveranstalltung findet am Samstag, den 6. August, ab 18 Uhr statt.

Am ersten Sonntag, den 7. August, wartet etwas besonderes auf die Besucher der Ausstellung. Eine FOTOBOX “to be a star” lädt alle ein, sich selbst in Szene zu setzen. Alleine oder in einer Gruppe, mit Kunstwerk oder Künstler, alle Möglichkeiten sind gegeben. Mit dem Selbstauslöser in der Hand wird so jeder zum Künstler. Die FOTOBOX “to be a star” öffnet ihre Türen von 15 bis 18 Uhr.

Am zweiten Wochenende steht der EXHIBITIONSALE auf dem Programm. In der angenehmen Atmosphäre des alten Güterbahnhofs, kann am Sonntag, den 14. August, von 15 bis 18 Uhr auf einem Fotomarkt gestöbert und gekauft werden. Neben den Ausstellungs-Exponaten zeigen die Künstler auch ihre anderen Werke. Es wird kleine und große Fotos, sowie Einzelstücke der vier Künstler zu sehen geben. Mit den Künstlern kann über ihr vielfältiges Portfolio diskutiert werden und es bietet sich die Gelegenheit die Werke zu erwerben und mit nach Hause zu nehmen.

Mehr als Fotos ...

Ansprechpartner:

Rüdiger Kwade
fon +49176.42162662
mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Über die Künstler

Anita Schüller, geboren in Wiener Neustadt (Österreich), beschäftigt sich seit einigen Jahren neben der Malerei überwiegend mit der Naturfotografie in allen möglichen Facetten. Ihr Motto: "Natur ist Kunst, Kunst ist Natur!"

Seit 2007 widmet sich Herbert Kröll aus Düsseldorf der Schwarz/Weiß-Fotografie, Foto- und Computerdesign. Seine Arbeiten bilden, zum Teil verfremdet, Architektur, Kunst und Natur ab. Computergrafiken gehören ebenso zu seinem Repertoire wie die digitale Bearbeitung seiner Fotografien.

Die Arbeiten von Ingo Blank (seit 1961 ambitionierter Hobbyfotograf und mit seinen 82 Jahren der älteste in der Künstlergruppe) bestechen durch ihre Naturverbundenheit und bilden ein breites Spektrum bis hin zur Makrofotografie ab.

Die Vorliebe des Erfurters Rüdiger Kwade gilt der Street- und Architektur ebenso wie der sog. Lost-Places-Fotografie. Man trifft ihn oft in vom Verfall bedrohten Gebäuden, deren ursprüngliche Nutzung bereits in Vergessenheit geraten ist. Ebenso hat er sich dem "Spielen" mit Fotomotiven, durch die farbliche Betonung von Details, verschrieben.

Freigegeben in Güterbahnhof

Eine gute Gelegenheit, sich zu treffen, sollte man sich nie entgehen lassen.

AG15Geselligkeit
Kulturprogramm
Essen und Trinken

Alter Güterbahnhof
Ladestraße 3
Meerbusch Osterath

Eintritt: 10 Euro
Sonntag, 22. Mai ab 11 Uhr

Von Berlin nach Bukarest – auf musikalischer Reise mit den Pique Damen

Das junge Ensemble "Pique Damen", bestehend aus Christine Lea Meier und Sophia Franke, beides studierte Opernsängerinnen, am Hagener Opernhaus engagiert, werden am 22. Mai 2016 im Güterbahnhof Meerbusch zu hören und zu sehen sein. Begleitet werden sie durch den Pianisten Leon Gläser.

Das abwechslungsreiche neue Revueprogramm (ver)führt das Publikum zu einer amüsanten und stürmischen Reise rund um den Globus...

Im Güterbahnhof werden Sie allerdings nur Appetithappen des neuen Programms erleben, sogenannte "Streifzüge" durch Europa, welche dem Publikum mit Sicherheit Lust auf mehr machen werden.


Wir vom MKK möchten Ihnen nicht nur Kunst und Kultur in Meerbusch näherbringen, sondern auch den Austausch untereinander, quasi „unter Gleichgesinnten“ fördern. Bei unserem musikalischen Kultur-Frühschoppen verbinden wir Geselligkeit und kulturelle Begegnung. Für Ihr leibliches Wohl (Getränke und Knabbereien) ist selbstverständlich gesorgt.

Wir freuen uns nicht nur auf unsere Mitglieder, sondern auch über jeden, der einfach so vorbeischaut.

Ihre Ansprechpartner für diese Veranstaltung:

Heribert Schween, Telefon 02150/4144
Monika Zehmisch, Telefon 0172/5963802

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.meerbuscher-kulturkreis.de

 

Freigegeben in Neues vom MKK

Die Initiatoren dieser Ausstellung, Jutta und Roger Gerhold, dürfen mit Recht stolz sein auf das, was sie anlässlich der Vernissage am 28. September präsentieren konnten. Roger Gerhold stellte in seiner Rede das Projekt einer großen Gästerunde vor, die sich an diesem Nachmittag bei herrlichem sonnigen Spätsommerwetter im kulturhistorisch signifikanten Ambiente des Alten Güterbahnhofs in Osterath eingefunden hatte. Es ist das 1. Projekt aus der Reihe Art & Poetry unter deutsch-japanischer Zusammenarbeit. Ein besonderes Willkommen galt dem Japanischen Generalkonsul Herrn Kaoru Shimazaki, Konichi-wa Shimazaki-san. Der Generalkonsul hatte für dieses erste Projekt der Reihe Art & Poetry die Schirmherrschaft übernommen. Weiter begrüßte Roger Gerhold den Landtag NRW, vertreten durch den Vizepräsidenten Oliver Keymis. Eine Begrüßung hatte sich Roger Gerhold für den Schluss aufgespart, da diese Delegation wegen anderer Termine erst zu einem späteren Zeitpunkt erscheinen konnte. „Es ist mir eine besondere Freude und auch eine Ehre, dass unsere Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage diese Ausstellung besucht. Sie hat ganz besondere Gäste mitgebracht, die ihr Land Japan genau in diesen Tagen in Meerbusch vertreten.“ Unter der Führung des Bürgermeisters Kazunori Doi war eine Delegation von Meerbuschs Partnerstadt Shijonawate zu Besuch in Meerbusch.

Bevor Gerhold die Künstler vorstellte, richtete Dr. Lothar Beseler, Vorsitzender des Meerbuscher Kulturkreises, ein paar Worte an die Gäste. Der Meerbuscher Kulturkreis hat das Projekt Art & Poetry unterstützt.

Heute nun endlich konnte das Ergebnis einer langen, arbeitsintensiven Vorbereitungsphase präsentiert und von den Anwesenden bewundert werden. In beeindruckender Weise präsentierten sich die japanischen und deutschen Künstlerinnen und Künstler mit ihren Werken. Namentlich sind diese:

Setsuko Fukushima – Installation

Jutta Gerhold – Malerei

Ai Hagita – Keramik und Zeichnung

MATRE - Installation und Skulptur

Karl R. Thiel – Fotografie

Masayo Nakano – Musik (auf dem Koto)

Roger Gerhold – Lyrik

Besonders beeindruckend, fast berührend war der poetische Teil mit Masayo Nakano, eine Meisterin auf dem Koto. Roger Gerhold präsentierte zusammen mit dieser hinreißend spielenden Künstlerin in ihrem Kimono den Kompositionszyklus zu den vier Jahreszeiten. „Alle Exponate der Ausstellung muss man sehen. Die Klänge des Koto braucht man nur zu hören, und wenn man die Augen schließt, könnte der Alte Güterbahnhof in Osterath auch in Shijonawate stehen,“ so die Worte Gerholds in seiner Rede.

Art & Poetry ist ein langfristiges Kunstprojekt, das Künstlerinnen und Künstler verschiedener Nationalitäten zusammenführt. Roger Gerhold konzipierte dieses Projekt mit dem Ziel, dass deutsche und ausländische Künstlerinnen und Künstler, die ihren Lebens- und Arbeitsraum im Bereich Meerbusch haben, ein gemeinsames Kunstprojekt in Bildender Kunst und Poesie realisieren. Der interdisziplinäre Ansatz vereinigt Malerei, Installation, Fotografie, Musik und Poesie.

Für die erste Ausstellung haben japanische und deutsche Künstlerinnen und Künstler das Thema „Landschaft & Natur“ in unterschiedlichen Positionen entwickelt und heute hier im Alten Güterbahnhof präsentiert.

Nach der Pflicht folgte die Kür: In launiger Gesprächsrunde wurden die Gäste kulinarisch mit deutsch-japanischer Fingerfood, Kaffee, Softdrinks und einer kalten Ente, ein Getränk der 1950/60er Jahre, verwöhnt.

 

Wir wünschen der Ausstellung noch weiterhin viel Erfolg und viele Besucher. Die Ausstellung ist geöffnet am 3., 4., 5., 10. und 11. Oktober von 14 – 18 Uhr

Termin der Finissage ist Sonntag, 12. Oktober, 16 Uhr.

 

Vorschau: Gemeinsam mit Künstlern aus Meerbuschs Partnerstadt Fouesnant und unter der Patronage des französischen Konsulats wird es 2015 ein deutsch-französisches Kunstprojekt geben.

Stefanie Valentin

Freigegeben in Neues vom MKK