Kulturkreis Meerbusch

Beim 8. MKK-Kulturstammtisch hatten wir als Ehrengast Inge Sternemann zu Gast, die im Gasthaus Krone vor knapp 40 Gästen aus ihrem Leben erzählte.

2005 stand der Büdericher Pastor Karl-Heinz Pütz vor der schwierigen Aufgabe, eine Lösung für das Alte Küsterhaus zu finden. Das historische Gebäude, im Besitz der katholischen Kirchengemeinde Sankt Mauritius und Heilig Geist, musste eine neue Verwendung finden, denn das Erzbistum hatte zum Sparen aufgerufen. Es war sein Wunsch, das Objekt für die Kirche zu erhalten. Mit Inge Sternemann hatte er das Glück, die richtige Person zu finden, die aus dem Alten Küsterhaus ein Erfolgsmodell machte, das sich über Spenden und Eintrittsgelder und Kursgebühren finanziert. Seine einzige Bitte an Frau Sternemann damals: "Bringen Sie Leben ins Alte Küsterhaus".

Das ließ sich Frau Sternemann nicht zweimal sagen. Aus der ehemaligen Pfarrbücherei entstand eine Kultur- und Begegnungsstätte mit Vorträgen, Workshops, Gesprächskreisen, Lesungen, Konzerten und diversen Kursangeboten. Insbesondere wurde das Alte Küsterhaus zur Wunderkammer mit wechselnden Ausstellungen.

Ingrid Sternemann beim MKK KulturstammtischDiese Ausstellungen brachten die besondere Vielfalt, denn Frau Sternemann setzte all ihr Engagement in die Beschaffung von Leihgaben, Sammlungen, Kunstgegenständen und historischen Werten. Frau Sternemann erzählt von den Mühen, die ihre Arbeit - trotz aller Freude - mit sich gebracht hat. Von Stühlen, Tischen, Wänden und Vitrinen, die organisiert und geschleppt werden mussten. Und jede Ausstellung brachte neue Herausforderungen mit sich. Bei der Puppensammlung von Edita Hackspiel, handelte es sich um 250 Puppen, die in Taschen angeliefert wurden und zuerst mühsam sortiert werden mussten. Bei einer Weihnachtsausstellung war das Risiko, den filigranen Christbaumschmuck an einem Tannenbaum zu präsentieren, viel zu hoch. Kurzerhand sammelte Frau Sternemann 56 Schubläden und verarbeitete diese, unter Mithilfe ihres Mannes so, dass der Christbaumschmuck darin sicher und attraktiv präsentierte werden konnte. Für ihre Ausstellung im April 2018 hat Frau Sternemann bereits die Zusage von Missio, Aachen für afrikanische Figuren und Masken. Dies wird dann allerdings ihre letzte Ausstellung sein, denn Frau Sternemann hat beschlossen, in den Ruhestand zu gehen.

Für Frau Sternemann war die Tätigkeit im Alten Küsterhaus immer mehr als nur eine ehrenamtliche Aufgabe. Man kann soviel Engagement fast eine Berufung nennen, das Alte Küsterhaus ist ihr mit den Jahren immer Mehr ans Herz gewachsen. Aus dieser Arbeit hat sie aber auch stets Kraft geschöpft. Gerade in der Zeit, nach dem Tod ihres Mannes, war dies eine hilfreiche Ablenkung. "Man tut es auch für sich", sinierte Frau Sternemann. Manchmal wurde fast eine "Sucht" daraus und immer war sie "stolz wie Oskar", wenn sie besonders schöne Teile ausstellen konnte und von Sammlern und Museen das Vertrauen erwiesen bekam. Glücklicherweise standen Frau Sternemann mit Lilli Bremes und Ulla Sommers Helfer zur Seite. Sogar die Enkel mussten manchmal mit anpacken. Trotz so viel Herzblut, ist Frau Sternemann nicht traurig, wenn sie an ihre Zeit nach dem Alten Küsterhaus denkt, sondern eher erleichtert. Denn manchmal wird ihr die Arbeit schon zu viel.

Frau Sternemann hat ihre Aufgabe, mehr Leben ins Alte Küsterhaus zu bringen, mehr als erfüllt. Wie geht es mit dem Alten Küsterhaus weiter? Da gibt es bis jetzt nur Teillösungen. Frau Isabelle von Rundstedt hat sich bereit erklärt, den Bereich der Ausstellungen zu übernehmen. Für alle anderen organisatorischen Aufgaben, sucht Frau Sternemann eine ehrenamtliche Nachfolgerin oder einen Nachfolger. Wenn Sie interessiert sind oder jemanden kennen, nehmem Sie bitte Kontakt auf.

Kontaktdaten

Altes Küsterhaus
Düsseldorfer Straße 6
40668 Meerbusch Büderich

E-Mail: altes.küDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.smhg.de/einrichtungen/altes-kuesterhaus/

Programm 2. Halbjahr 2017: http://www.smhg.de/fileadmin/user_upload/Programm_Altes_Kuesterhaus_2._Halbjahr_2017.pdf

 

Monika Zehmisch

 

Freigegeben in Neues vom MKK