Reiseberichte

Dienstag, 31 Januar 2017 21:36

Einladung zur Reise „Orte der Weserrenaissance“

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Vom 22.-26 August 2017 lädt der Meerbuscher Kulturkreis in Kooperation mit der Deutschen Stiftung Denkmalschutz zu einer fünftägigen Reise nach Höxter und Hannover.

Entlang der Weser entstanden im 16. und frühen 17. Jahrhundert herrschaftliche Adelssitze und prächtige Bürgerhäuser. Renaissancebauten gab es in Italien bereits im 15. Jahrhundert. Diese Kunstrichtung wurde an der Weser mit Elementen der Volkskunst zu einer eigenen Stilrichtung. Während der Reise werden Sie Orte der Weserrenaissance von herausragender kunsthistorischer Bedeutung kennenlernen. Gleichzeitig folgen Sie in Hannover und Celle den Spuren der verzweigten Adelsfamilie der Welfen und besuchen einige ihrer Schlösser und Residenzen.

Programm

1. Tag Dienstag, 22.08.2017

07.00 Uhr Abfahrt Dr.-Franz-Schütz-Platz, Meerbusch-Büderich
07.15 Uhr Abfahrt Bahnhof Meerbusch-Osterath, am Kreisverkehr
07.30 Uhr Abfahrt Fouesnantplatz, Meerbusch-Strümp

Die erste Station ist die „Alte Hansestadt Lemgo“. Bei einer Stadtführung geht es vorbei an prächtigen Bürgerhäusern und dem Rathaus mit dem lippischen Landeswappen.
Nach einer gemütlichen Mittagspause besuchen Sie das Weserrenaissance-Museum im Schloss Brake. Die Exponate zeigen anschaulich die Besonderheiten dieses Kunststils. Das Schloss war die Residenz von Graf Simon VI. zur Lippe. Er war ein besonders schillernder Vertreter des Hochadels: Diplomat und Kunstagent am Prager Hof Kaiser Rudolf II., mit weitreichendem Einfluss im Weserraum.
Sie setzen die Fahrt zum Schloss und Gut Wendlinghausen fort, das Anfang des 17. Jahrhunderts errichtet wurde und sich seither im Familienbesitz befindet. Die Hausherrin wird Ihnen bei einer Führung alles Wissenswerte erzählen. Durch die einzigartige Architektur gehört Wendlinghausen zu den herausragendsten Bauten der Weserrenaissance. Bei einem Spaziergang durch den Schlosspark lassen sich botanische Besonderheiten bewundern.
Übernachtung: Hotel „Niedersachsen“, Höxter

2. Tag Mittwoch, 23.08.2017

Um 9.30 Uhr werden Sie zu einer Führung durch die weitgehend erhaltene mittelalterliche Stadt Höxter abgeholt. Sie ist geprägt von Fachwerkhäusern, unter denen sich einige Beispiele für den Stil der Weserrenaissance finden. Nach dem Rundgang und einer individuell gestalteten Pause fahren Sie mit einem Schiff der „Flotte Weser“ nach Corvey, um dort an einer Klosterführung teilzunehmen. Kloster Corvey wurde 2014 von der UNESCO unter dem Titel „Das Karolingische Westwerk und die Civitas Corvey“ zum Weltkulturerbe ernannt.
Eingebettet in die Landschaft des Weserberglandes liegt Corvey direkt am Westufer der Weser. Ein halbstündiger Spaziergang entlang der Weser führt Sie nach einer Kaffeepause im Schlossrestaurant zurück nach Höxter.

3. Tag Donnerstag, 24.08.2017

Um 8.30 Uhr Abfahrt nach Hannover. Bei einer Stadtrundfahrt mit unserem Bus und einem anschließenden Gang durch die Altstadt lernen Sie die Landeshauptstadt Niedersachsens kennen. Nach einer gemütlichen Mittagspause geht es weiter zum Schloss und Park Herrenhausen. Anschließend besuchen Sie noch den dortigen Berggarten. Er ist einer der ältesten botanischen Gärten Deutschlands.
Übernachtung: Hotel „Loccumer Hof“, Hannover

4. Tag Freitag, 25.08.2017

Um 09.30 Uhr starten wir unseren Ausflug in das Bilderbuchfachwerkstädtchen Celle. Neben unzähligen Fachwerkhäusern sehen Sie während einer Führung ab 11.00 Uhr das Renaissance-Rathaus und besuchen nach der Mittagspause das Residenzschloss und den Schlosspark.
Das Celler Schloss geht auf eine Wasserburg des frühen 14. Jahrhunderts zurück. Der überwiegende Teil der Bausubstanz stammt aus der Renaissance. Das Schlosstheater ist 1674 im Zuge der Erneuerung und Barockisierung des Schlosses entstanden und gilt als das älteste noch bespielte Theater Deutschlands sowie als das älteste Barocktheater Europas.
Im unmittelbaren Bereich rund um das Schloss entstand Ende des 17. Jahrhunderts der „französische Garten“.
Zum gemeinsamen Abendessen treffen wir uns um 20.00 Uhr

5. Tag Samstag, 26.08.2017

09.00 Uhr Fahrt durch das Weserbergland nach Hameln. Bei einem Stadtrundgang kommen Sie an prächtigen Fachwerk- und Sandsteinhäusern vorbei. Die Rattenfängersage ist im Stadtbild noch sehr präsent.
Nur ein kurzes Stück entfernt liegt die Hämelschenburg im Emmerthal, es ist zeit für die Mittagspause.
Die Hämelschenburg ist einer der Höhepunkte der Weserrenaissance. Ab 1556 wurde von Jürgen von Klencke und Anna von Holle ein Gutshof und eine kleine Kapelle errichtet. Später entstand das Schloss mit einem umlaufenden Graben, der das ganze Bauwerk noch wuchtiger erscheinen lässt. Die Schloss-Kapelle mit der Familiengruft ist die älteste freistehende evangelische Kirche Deutschlands. Das Epitaph von Jürgen von Klencke und seiner Gemahlin wird Lucas Cranach zugeschrieben.
Im Westflügel war von Anfang an der Pferdestall untergebracht. Seit über 50 Jahren werden dort Trakehner gezüchtet, die als älteste deutsche Reitpferderasse gelten. Eine kurze Führung rundet die Reise ab.

Der Reisepreis beträgt für Mitglieder 560 € pro Person im Doppelzimmer und 660 € im Einzelzimmer. Nichtmitglieder zahlen jeweils 50 € mehr. Der Preis beinhaltet die Fahrt in einem modernen Europabus, vier Übernachtungen in Vier-Sterne Hotels im Stadtzentrum, Frühstück, Eintrittsgelder, Vorbereitungs- und Nachbereitungsabend.
Anmeldeschluss ist der 16. Juni 2017.

Über E-Mails oder Anrufe Interessierter freuen sich:

Elisabeth Janssen, Telefon: 02159-50516, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Christa Ahrens-Wilke, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Gelesen 619 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 08 Februar 2017 22:23

Schreibe einen Kommentar

Aktuelle Termine

Newsletter

Mit dem kostenlosen NEWSLETTER des Meerbuscher Kulturkreises bleiben Sie immer auf dem Laufenden!

Kalender

« Juli 2017 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            

Finde uns auf Facebook