Reiseberichte

Samstag, 31 Dezember 2016 13:10

Einladung in die Hansemetropole Bremen, 26.-29.06.2017

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Bremenreise Bremenreise

Vom 26. bis zum 29. Juni 2017 lädt der Meerbuscher Kulturkreis ein zu einer viertägigen Kulturreise nach Bremen mit Ausflügen nach Bremerhaven und Worpswede.

Nach gemeinsamer Busfahrt am Montagmorgen erreichen wir Bremen gegen Mittag und checken im 4* Überseehotel RAMADA, nur wenige Gehminuten vom Dom und dem Weser-ufer entfernt, ein.

Nach der Mittagspause lernen wir bei einer zweistündigen Stadtführung die Sehenswürdigkeiten der Bremer Innenstadt kennen.

Bremen bildet zusammen mit Bremerhaven einen eigenständigen Stadtstaat. Das harmonische Bild der Bremer Innenstadt wird geprägt von dem historischen Marktplatz mit Rathaus und Rolandsfigur, Symbol städtischer Freiheit, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählen, dem prachtvollen Dom, der Böttcherstraße und dem lebendigen Schnoorviertel.

Am Abend treffen wir uns zum gemeinsamen Essen im Bremer Ratskeller. Das Gewölbe des Ratskellers, von 20 Säulen getragen, stellt das Fundament des 1405 gebauten Alten Rathauses dar und beherbergt „Prunkfässer“ aus dem 18. Jahrhundert.

Am Dienstagmorgen starten wir unseren Ausflug nach Worpswede. Worpswede liegt nordöstlich von Bremen in der unberührten, geheimnisvollen Landschaft des Teufelsmoors und in der reizvoll malerischen Hammeniederung. Bekannt ist der Ort für die 1889 gegründete Künstlerkolonie. Bedeutende Künstler des Jugendstils, Impressionismus’ und Expressionismus’ wie Heinrich Vogeler, Paula Modersohn-Becker, Fritz Mackensen und Rainer Maria Rilke ließen sich hier nieder. Zur „Stadtflucht“ der Künstler führten neben dem Interesse für Licht, für die ländlichen Motive oder die markanten Landschaften auch romantische Sehnsüchte nach bäuerlicher Idylle und nach einem einfachen, naturnahen Leben.

(Tipp: Der Film „Paula“ erzählt das Leben der Malerin Paula Modersohn-Becker. Lektüretipp: Klaus Modick: „Konzert ohne Dichter“. Die skandalöse Chronik Worpswedes.).

Ein zweistündiger begleiteter Spaziergang führt uns zu den schönsten Sehenswürdigkeiten des Ortes und beinhaltet einen Besuch des Museums „Große Kunstschau“, das sowohl eine Ausstellung der alten Worpsweder Künstler als auch einiger zeitgenössischer Künstler bietet.

Nach erholsamer Pause in einem Cafe oder einem Bummel durch Ateliers und kleine Geschäfte steht nachmittags eine spannende Führung zum Thema „Raumfahrt“ im „Airbus Defence and Space“ auf dem Programm. Hier erhalten die Besucher Einblicke in die Produktion von Weltraumstationen und Raketen. Höhepunkt ist der begehbare Nachbau des Columbus-Moduls.

Der dritte Tag beinhaltet beim Ausflug nach Bremerhaven weitere Höhepunkte. Alternativ wird eine Führung „Historische Aus- und Einwanderung“ im „Deutschen Auswandererhaus“ oder eine „Klimahaus-Tour“ im Museum „Klimahaus Bremerhaven“ angeboten. Hauptthema des „Deutschen Auswandererhauses“ ist die Auswanderung Deutscher in die USA in verschiedenen Epochen, die vom Besucher in einzelnen Stationen verfolgt werden kann. In einem 2012 neu errichteten Bau wird zusätzlich die Einwanderung nach Deutschland seit dem frühen 18. Jahrhundert thematisiert. Das „Klimahaus“ ist eine einzigartige Wissenswelt zu den Themen Klima, Klimawandel und Wetter. Entlang des 8. Längengrades erlebt man die Klimazonen der Erde hautnah, indem man fünf Kontinente und neun Orte durchquert und auf Menschen aus aller Welt trifft, die von ihrem Alltag erzählen und berichten, wie das vorherrschende Klima ihr Leben beeinflusst. Die Gebäude beider Museen gehören zu den „Havenwelten“, einem maritim geprägten Stadtviertel.

Bremerhaven besitzt heute den größten Fischerei- und Autoverladehafen Europas. Eine Hafenrundfahrt mit einem Glasdachschiff durch den Überseehafen führt am Nachmittag hautnah an das Hafenleben mit seinen riesigen Schiffen, Autoumschlagplätzen, Docks und Werften.

Am Abend freuen wir uns auf ein gemeinsames Essen in einem stilvollen Restaurant in Bremen.

Der Überseehandel mit Tabak, Kaffee und Baumwolle begründete Bremens Wohlstand im 19. Jahrhundert. Von den einst über 200 Kaffeeröstereien in Bremen ist die Kaffeerösterei August Münchhausen als letzte traditionelle Rösterei fast unverändert erhalten. Diese älteste noch in Familienhand befindliche bremische Kaffeerösterei besuchen wir inklusive Verkostung am Donnerstagvormittag, bevor wir am Nachmittag die Rückreise nach Meerbusch antreten.

Der Reisepreis beträgt für Mitglieder 430 € pro Person im Doppelzimmer und 490 € im Einzelzimmer. Nichtmitglieder zahlen jeweils 40 € mehr. Der Preis beeinhaltet die Fahrt in einem modernen Europabus, drei Übernachtungen in einem Vier-Sterne Hotel im Zentrum, Frühstück, Eintrittsgelder, Vorbereitungs- und Nachbereitungsabend.

 

Über E-Mails oder Anrufe Interessierter freuen sich:

Gisela Saßmannshausen: Telefon: 02159/961540, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Christa Ahrens-Wilke: Telefon: 02159/50543, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ein Flyer zu der Reise erscheint im Februar und wird allen Mitgliedern zugesandt.

 

 

Gelesen 1235 mal Letzte Änderung am Samstag, 31 Dezember 2016 13:13

Schreibe einen Kommentar

Aktuelle Termine

Newsletter

Mit dem kostenlosen NEWSLETTER des Meerbuscher Kulturkreises bleiben Sie immer auf dem Laufenden!
captcha 

Kalender

« Mai 2018 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      

Finde uns auf Facebook